Aufrufe Total: 1.244.837
Aufrufe Gestern: 271
Aufrufe Heute: 203
momentan online: 3
   
diese Seite wurde
   aufgerufen am
   Donnerstag
   23.11.2017
   um 19:44:53




 
       
Bericht Simba

Simbas Bericht (ehemals Snief)

 
Hier schon mal ein kleiner Bericht von Simba (ehemals Snief) , seinem Frauchen und dem Mann der bei den beiden wohnt. (-:
Nach seiner Abholung von dem Transport ist Simba nach einem ersten kleinen Gang zum entleeren mit uns über die A 81 und A 3 richtung Norden gefahren die ersten 150 Km durfte er mit seiner Adoptivmama (natürlich angeschnallt) auf dem Rücksitz reisen und hat sich streicheln lassen. Wenn Helga wegen langsam nachlassender Kräfte im Arm aufhörte hat er sofort mit der Pfote angestoßen und zum weiter kraulen aufgefordert.

Die zweite Etappe durfte Charly neben ihm sitzen auch hier das gleiche bis Simba trotz mehrerer kleiner Pausen mit Wasserangebot und Abmarkierung des Rastplatzes meinte es sei Zeit etwas zu trinken.Dies wurde von ihm recht einfach geregelt: Pet-Flasche mit in den Fußraum nehmen zwischen die Pfoten legen,aufmachen mit etwas starker Deformierung des Verschlusses und trinken was aus der Flasche kommt wenn sie ganz flach liegt. In diesem Fall aromatisiertes Wasser Geschmacksrichtung Himbeer.

 

Die erste Woche war noch der Jahresurlaub von Helga und Charly den Simba mit seiner Anwesenheit verschönte und wurde noch auf dem Campingplatz verbracht. Unsere Parzelle hat er auch schon nach seinen Vorstellungen umgestaltet indem er eine Liegemulde im Schatten des Vorzeltes ausgehoben hat (zu sehen auf einem Foto). Bei einem der ausgedehnten Spaziergänge zeigte Simba seine Leidenschaft für Wasser. Am Rhein wurde erstmal ausgiebig gebadet und bei einer anderen Gelegenheit mit langer Schleppleine auch geschwommen.

Wie sich bei den wie sich bald herausstellte vergeblichen Fellinstandsetzung- und Pflegeversuchen zeigte war sein Fell sehr stark verfilzt und dementsprechend roch der Junge auch. Eine ärztliche Untersuchung bescheinigte Ihm jedoch eine gute Gesundheit.

Zurück am Heimatort hat sich nach einigem Hin- und Her auch ein Hundefrisör gefunden der auch etwas größere Hunde behandelt. Nach zwei Stunden mit Schermaschine und Schere war Simba entfilzt und nur noch die Hälfte Hund. Allerdings zeigte sich nach dem Haarschnitt das sein Hodensack und das Geschlechtsteil schon Hautiritationen und Wundheit aufwies. Mittlerweile ist das auch schon fast behoben nicht zuletzt durch Helgas Kamillosanumschläge die schmerzlindernd und heilend wirken und die er lieb tweil er sie abnehmen kann wann er mag und auslutschen. Sein Verhalten in unserem kleinen Rudel ist fast vorbildlich. Er bettelt nicht wenn wir bei Tisch sitzen, zumindest nicht Morgens, Mittags und Abends liebt er es Kleinigkeiten zugesteckt zu bekommen und versucht immer etwas vom "Menschenessen" zu ergattern.Überhaupt ist Simba eher Nacht aktiv. Er schläft Morgens lange bis sehr lange (Heute bis 11.00 Uhr) er kommt am frühen Morgen in unser Schlafzimmer, begrüßt uns und legt sich auf den Teppich wo er dann erst einmal ausschläft. Jedes Angebot auf einen Entleerungsspaziergang wird rigoros durch zukneifen der Augen und "Totstellen"oder"schlafen" abgelehnt. Mittlerweile hat er auch schon "seine Couch"gefunden (siehe Foto)er hat wohl festgestellt dass wir nur den 3-Sitzer und den Sessel nutzen. Also hat er den 2-Sitzer genommen.
Für dieses mal war es das erstmal aber weitere Berichte werden noch folgen.

Bis Bald mit lieben Grüßen aus dem Sauerland

HelgaSimba und Charly Eidam

      


Dringend Pflegestellen gesucht

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

Zum Bewerbungsformular

Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie hier




Spendenkonto
Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG


oder per Paypal

PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!



Wichtig!!! Fundtiermeldung
Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

tiermeldung@samojede-in-not.de

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



    


http://www.guxdu.com/pages/w/wir-sind-europa/






Buchtipp:

Erna Bossi
Der Samoyede

momentan nicht erhältlich





Mitgliedschaft
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen. Hier geht es zu den Mitgliedsanträgen.