Aufrufe Total: 1.244.993
Aufrufe Gestern: 260
Aufrufe Heute: 99
momentan online: 2
   
diese Seite wurde
   aufgerufen am
   Freitag
   24.11.2017
   um 13:53:29




 
       
Unbenanntes Dokument
Tariks Bericht
 

Diesen Brief erhielten wir Ende März 2005 von Steffen Kopsch, der im Oktober 2004 einmal durch die Republik fuhr um Tarik abzuholen:

Hallo Tanja und alle Helfer bei Samojede in Not

Ich muß mir das jetzt mal von der Seele schreiben.

Es ist nun schon 6 Monate her, das wir Tarik zu uns geholt haben. Seit Anfang Oktober 2004 versuchen wir nun schon Tarik ein wirklich schönes zu Hause zu geben. Es war eine anstrengende aber sehr sehr schöne Zeit. In dieser Zeit hat sich Tarik von einem völlig verängstigten zu einem selbstbewussten Hund entwickelt. Er hat seine Angst vor anderen Hunden verloren und gelernt mit ihnen zu spielen. Auch fremden Menschen gegenüber ist er zwar reserviert aber nicht mehr aggresiv.( dh. Er knurrt zwar noch ab und zu aber schnappt nicht )

Körperlich sind alle Wunden verheilt und das Fell ist sehr schön geworden auch dort wo es gefehlt hat. Psychisch sind wir auf dem besten Weg.

Beim Grundgehorsam sind wir jetzt auf einem Stand der mich für diese Zeit voll zufrieden stellt und ein wenig stolz macht. Er hört auf die gängigen Komandos; komm, sitz, platz., halt nein. Geht Steckenweise bei Fuß mit und ohne Leine.

Ich überlege ob ich ende des Jahres eine Prüfung mit ihm mache.( Obedience oder so)

Also alles in allen ein wirklich guter Hund, dem wir dank allen Helfern seine Lebensfreude wiedergegeben haben. Ich und meine Familie, wir sind glücklich diesen Hund zu besitzen.

Ich möchte allen, die mit dem Gedanken spielen einem Notfallhund zu helfen, in ihrem Vorhaben bestärken. Es lohnt sich wirklich und diese Hunde haben ein besseres Leben verdient

Tschüss Steffen mit Fam. und Tarik.

Solche Briefe sind wie Balsam auf der Seele - sie tun unheimlich gut und entschädigen für die vielen Ärgernisse, den Stress und Strapazen, die man auf sich genommen hat und geben Kraft, um all das und noch mehr auf sich zu nehmen, den Tieren zuliebe.

Danke, Steffen!

 

Zurück zu Berichte unserer Happy Sammys

      


Dringend Pflegestellen gesucht

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

Zum Bewerbungsformular

Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie hier




Spendenkonto
Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG


oder per Paypal

PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!



Wichtig!!! Fundtiermeldung
Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

tiermeldung@samojede-in-not.de

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



    


http://www.guxdu.com/pages/w/wir-sind-europa/






Buchtipp:

Erna Bossi
Der Samoyede

momentan nicht erhältlich





Mitgliedschaft
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen. Hier geht es zu den Mitgliedsanträgen.