Aufrufe Total: 1.219.030
Aufrufe Gestern: 240
Aufrufe Heute: 129
momentan online: 2
   
diese Seite wurde
   aufgerufen am
   Sonntag
   20.08.2017
   um 17:19:50




 
       

Das Canicross-Team von „Samojede-in-not.de“ stellt sich vor

Hallo,

mein Name ist Michael Scholz und ich wohne mit meiner 8 köpfigen Familie (5 Zweibeiner, 2 Samojeden und eine Katze) in Ludwigshafen am Rhein.

Seit 2004 haben wir in meiner Familie Samojeden.

Angefangen hat alles mit Pepsi, eine damals ca. 2 jährige Samojedenhündin, die wir aus dem Tierschutz übernommen haben.

2004 war auch das Gründerjahr von Samojede-in-Not.de, in dem ich als Gründungsmitglied einer der ersten aktiven Mitglieder war, was mich nach wie vor sehr stolz macht.

Im Jahr 2005 kam unsere Tala in unsere Familie und fortan hatten wir zwei Samojeden.
Ich hatte immer den Wunsch mit meinen Samojeden aktiv zu arbeiten, sei es nun im Schlittenhundesport (Zugsport) oder auf eine andere Art und Weise.
Pepsi und Tala waren jedoch nicht so besonders am Zugsport „interessiert“.  Sie waren eher von der gemütlicheren Sorte, sodass ich mich mit Rollerfahren und ausgiebigen Wanderungen sowie Trekking Touren zufrieden gab.

Tala auf Trekking Tour auf dem Tristkogel / Österreich im Sommer 2008

 

Leider ist unsere Pepsi im Juni 2011 plötzlich und unerwartet viel zu früh verstorben.
Die restlichen Mitglieder von Samojede-in-not kamen im August auf mich zu, und baten uns einen 1,5 jährigen Rüden zur Pflege aufzunehmen. Gesagt, getan.

Ich erkannte sofort das Riesen-Potential, das in dem Rüden schlummerte, und verliebte mich sofort in den tollen Bub. Wir beschlossen „Takoda“ zu behalten und ich konnte den Grundstein für meine „aktivere“ Sportlaufbahn mit einem Samojeden legen.

Takoda im August 2011

 

Es wurde sofort klar, dass Takoda einen Riesenspaß dabei hatte, mich aktiv beim laufen und Fahrrad fahren zu begleiten – mehr sogar -, er verlangte förmlich danach und forderte diese Art der Auslastung und Beschäftigung für sich ein. Dies war mir natürlich eine Riesenfreude!

Nun wurde der Canicross-Gedanke geboren. Schon früher hatte ich mich mit dem Thema beschäftigt, mangels geeigneter Hunde diesen Sport aber nie so richtig ausüben können.  

 

Canicross – was ist das eigentlich?  

Canicross - Was ist das eigentlich?

Canicross kommt aus dem französischsprachigen Raum, und wurde von französischen Veterinären erfunden. Die ersten Canicrossveranstaltungen fanden schon in den 80-iger Jahren statt.
Beim Canicross bildet der Läufer mit seinem Hund ein Team, welches einen vorgegebene Strecke mit meist 5.5 - 6 km Länge in möglichst kurzer Zeit absolviert. Die Teilnehmer sind, mittels Bauchgurt und einer ca. 2m langen Leine mit Ruckdämpfer welche am Zuggeschirr des Hundes befestigt ist, mit ihrem Hund verbunden.
Die Grundregel ist, dass sich der Hund möglichst immer vor dem Läufer befindet. Krasse Verstöße wie z.B. ein "Ziehen" des Hundes führen zur Disqualifikation, denn der Hund soll sichtlich Spaß an dem Sport haben.
Es gibt die Möglichkeit von Massenstarts genauso wie Einzelzeitläufe, und sog. Jadgstarts - je nach Veranstaltung.
Es wird in verschiedenen Alterklassen, angefangen bei den Kindern bis zu den Senioren, gestartet. Weiterhin wird zwischen Damen und Herren unterschieden.
Bei den Hunden gibt es in der Regel keine Unterteilung in Klassen, ausser bei manchen klassischen Schlittenhunderennveranstaltungen je nach Regelwerk der jeweiligen Verbände. Hier wird oftmals zwischen reinrassig -die vier offiziell anerkannten Schlittenhunderassen - Siberian Husky, Grönlandhund, Malamute und Samojede - und anderen Rassen - meistens Hounds unterschieden. Die Größe des Hundes spielt ebenfalls keine Rolle.


Natürlich war mir auch sofort klar, dass ich nun endlich wieder Samojede-in-not.de etwas zurückgeben konnte, da ich die letzten Jahre aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr so aktiv helfen konnte.
Ich beschloss das Samojede-in-not.de-Canicross Team zu gründen, um somit auf Wettkämpfen mehr auf unsere Organisation und die wunderbare Rasse der Samojeden – die leider immer weniger auf Schlittenhunderennen vertreten sind – hinzuweisen!

Eine tolle „Mitstreiterin“ hierbei fand ich in unserer Sigrid aus dem SIN Team, die so nett war und mir ein tolles Logo entworfen hat!

Unsere ersten beiden Rennen fanden im November und Dezember 2012 statt.

Auf beiden Rennen konnten wir eine tolle Aufmerksamkeit erzielen und freuten uns über unsere – für uns als Anfänger – guten Leistungen und Auszeichnungen.

Berichte zu den einzelnen Rennen kann man unter „Aktuelles“ November und Dezember  
2012 nachlesen!

Waldmichelbach November 2012 – unser  erstes Rennen im Ziel!

Reisenbach Dezember 2012

 

In kommenden Jahren wollen wir wieder an den Start gehen. Gerne informiere ich euch in Zukunft über Renntermine und Events, bei denen wir beide dabei sein werden.

Auf diesem Wege möchte ich auch sehr gerne Interessierte für den Sport ermutigen,  sich mir anzuschließen! J
Ich gebe Euch gerne Auskunft über die Sportart und stehe mit Rat und Tat zur Seite. Ich würde mich sehr freuen wenn sich das Team vergrößert.

Fragen könnt ihr mir gerne mailen: MiJoScholz@aol.com

In diesem Sinne auch nochmals ein herzliches Danke an das gesamte Team von Samojede-in-not.de für die tolle Unterstützung in dieser Sache!

Euer Michael


      


Dringend Pflegestellen gesucht

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

Zum Bewerbungsformular

Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie hier




Spendenkonto
Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG


oder per Paypal

PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!



Wichtig!!! Fundtiermeldung
Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

tiermeldung@samojede-in-not.de

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



    


http://www.guxdu.com/pages/w/wir-sind-europa/






Buchtipp:

Erna Bossi
Der Samoyede

momentan nicht erhältlich





Mitgliedschaft
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen. Hier geht es zu den Mitgliedsanträgen.