Aufrufe Total: 1.244.919
Aufrufe Gestern: 260
Aufrufe Heute: 25
momentan online: 1
   
diese Seite wurde
   aufgerufen am
   Freitag
   24.11.2017
   um 6:44:41




 
       
Unbenanntes Dokument
Diana stellt sich vor  
   

Sternchen Scoobydoo, Odín und Blanca 2003 – kurz danach wurde SiN gegründet.

Gemeinsam mit Tanja startete ich im September 2003 das Projekt „Samojede in Not“. Ein bisschen Homepage machen, so war das ursprünglich geplant. Da ich die einzige in Spanien lebende Mitarbeiterin bin kam schnell die Aufgabe hinzu, im Internet nach Samojeden in Tötungsstationen oder privaten Tierheimen zu suchen, denen wir helfen wollten, in einer neuen Familie glücklich zu werden.

Gerade in der Anfangszeit war dies sehr mühselig, mittlerweile genießt SiN in Spanien aber so einen guten Ruf, dass die Tierschutzfälle oft von vielen verschiedenen Menschen gleichzeitig an mich herangetragen und uns auch von eher skeptischen Tierschützern vor Ort die Hunde anvertraut werden.

Tierschutzarbeit ist sehr sehr zeitintensiv, kostet wahnsinnig viele Nerven, viel Kraft, die mir nicht nur mein Mann, sondern auch unsere eigenen Samojeden Blanca und Odín. Mehrfach durften Pflegehunde sich bei uns von den Schrecken der Tötung oder Tierheims erholen, ehe sie in ihre neue Familie umzogen. Manche reisen bereits nach wenigen Tagen weiter, andere bleiben ein paar Wochen. Februar 2003 zog Lisa bei uns ein, die aufgrund ihrer schweren Erkrankungen unvermittelbar war, bei uns das Gnadenbrot bekam und einen Meilenstein in der Geschichte von Samojede in Not setzte. Ohne SiN hätte Lisa nie und nimmer so lange gelebt... Wenige Monate nach ihrem Freund und Beschützer Scoobydoo ging sie im August 2009 über die Regenbogenbrücke.

Unsere Hunde von rechts nach links: Odín, Scoobydoo, Blanca und Lisa (Foto von 2007)

Oftmals ist es sehr frustrierend, was man Tag für Tag erlebt. Doch jeder Hund, dem man zu einem neuen Zuhause verholfen hat, motiviert einen weiterzumachen und weiterzukämpfen. Ich bin froh, bei Samojede in Not so ein tolles Team um mich zu haben.

 

   
 
      


Dringend Pflegestellen gesucht

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

Zum Bewerbungsformular

Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie hier




Spendenkonto
Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG


oder per Paypal

PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!



Wichtig!!! Fundtiermeldung
Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

tiermeldung@samojede-in-not.de

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



    


http://www.guxdu.com/pages/w/wir-sind-europa/






Buchtipp:

Erna Bossi
Der Samoyede

momentan nicht erhältlich





Mitgliedschaft
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen. Hier geht es zu den Mitgliedsanträgen.