Aufrufe Total: 1.244.837
Aufrufe Gestern: 271
Aufrufe Heute: 203
momentan online: 3
   
diese Seite wurde
   aufgerufen am
   Donnerstag
   23.11.2017
   um 19:44:34




 
       


Unsere Sammys, die dringend ein Zuhause oder eine Pflegestelle suchen
       
     
Name: Kimama Alter: ca 2 - 3 Jahre
       
Rasse: Samojedenmix Geschlecht: Hündin (unkastriert)
       
Farbe: hell Herkunft: Straßenhund
       
Aufenthaltsort: München Pflegestelle Krankheiten: keine bekannt
 
update 14.11.17
 
 


Bei der kleinen Maus kommt einem das Wort "Herz ergreifend" in den Sinn, sowas süßes! Obwohl sie sich Gedanken darüber macht, ob der Hundehimmel ihr auf den Kopf fallen könnte, ist sie absolut geduldig und ruhig, wenn man sie streicheln, anfassen und/oder auf den Schoss nehmen möchte. Sie tut sich nur noch schwer zu entspannen. Ein geschützter Platz, von dem aus sie alles beobachten kann, also in der Ecke oder unter einem Stuhl, da fühlt sie sich geborgen. Den Garten hat sie neugierig erkundet, zeigt sich stubenrein und fängt anmit der Hündin in ihrer Pflegestelle zu spielen. Als ich sie besucht habe, fing es ganz plötzlich an heftig zu hageln, da ist die kleine Person heftig zusammen gezuckt, hat sich aber innerhalb einiger Sekunden wieder beruhigen lassen. Für Käse tut sie fast alles. Brav passt durchaus als Beschreibung, aber sie braucht Menschen die Geduld haben ihr zu zeigen, das sie entspannt spazieren gehen kann. Kein Hagel oder was auch immer sie umbringen wird. Kimama ist in einer Pflegestelle in München.

Unser zierliches Mädchen ist gut un München angekommen. In der Tierpension haben sie sie Fetita gerufen und den Namen auch in ihren Pass eingetragen. Sie hat sich gleich das Bäuchlein voll geschlagen, und dann unter die Bank gelegt, von der aus sie sich alles erstmal in Ruhe ansieht. D. h. sie zeigt sich erstnal ein bisschen schüchtern, aber es ist ja auch alles so neu und so ein Landtransport ist für manche auch ein bisschen unheimlich. Wo komme ich hin, wie geht es weiter?? In ein paar Tagen berichte ich dann weiter.

Kimama ist die Mutter von Aponi, die wir kürzlich vermittelt haben. Die Tierschützer in Rumänien haben nicht aufgegeben sie zu suchen. Nun sind sie ihrer endlich habhaft geworden und haben sie für uns in die an eine Tierklinik angeschlossene Pension gebracht. Somit wird sie gut versorgt werden.
Sie wird wie folgt beschrieben: Sie ist schüchtern Menschen gegenüber, aber lässt sich locken und genießt jede Streicheleinheit mit Hingabe. Mit den anderen Hunden in der Pension kommt sie wunderbar zurecht, hält sich eher abseits von ihnen.
Offenbar kennt sie also noch nichts anderes, als das Leben auf der Straße, wird aber die großen Vorzüge ein Familienmitglied zu sein schnell lernen.


auf diesem Video kann man Kimama sehen:
     
Ansprechpartner/in: Simone Brahmann Email an Simone Brahmann senden
       
    Telefon: 089365007
 
Möchten Sie Kimama adoptieren? Dann bewerben Sie sich doch einfach.
Zum Fragebogen geht es hier entlang: Fragebogen Festvermittlung

Wenn Sie evtl. Kimama vorübergehend als Pflegehund zu sich nehmen möchten,
füllen Sie bitte nachfolgenden Fragebogen aus: Fragebogen Pflegestelle


Wenn Sie Kimama mit einer Spende/einem Leckerli unterstützen möchten,
geben Sie bitte auf der Überweisung den Namen des Hundes an.



PAYPAL
 

      


Dringend Pflegestellen gesucht

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

Zum Bewerbungsformular

Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie hier




Spendenkonto
Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG


oder per Paypal

PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!



Wichtig!!! Fundtiermeldung
Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

tiermeldung@samojede-in-not.de

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



    


http://www.guxdu.com/pages/w/wir-sind-europa/






Buchtipp:

Erna Bossi
Der Samoyede

momentan nicht erhältlich





Mitgliedschaft
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen. Hier geht es zu den Mitgliedsanträgen.