Informationen zu parasitären Erkrankungen bei Tieren:
www.parasitosen.de
   
Doris
Doris Ackermann stellt sich vor  
   

Ich agiere ja eher im Hintergrund, aber mir wurde gesagt, ich solle mich trotzdem hier mal vorstellen. Nun gut:

Ich bin Doris Ackermann und lebe mit meinem Mann Ulrich und zur Zeit unserem Chibi, ein Zwergojede von SiN, in Hochstadt in der schönen Pfalz.

Unsere Liebe zu den Nordischen Hunden und zu SiN hat vor ca. 10 Jahren angefangen.


2009 wollten wir einer Fellnase ein schönes Zuhause bieten und sind deshalb in ein Tierheim in unserer Nähe gefahren. Rasse, Rüde oder Hündin war uns eigentlich egal. Unser Wunsch war mindestens 3 Jahre alt, mittelgroß und am liebsten einen Mix.
Gefunden hat uns unsere Bonny, ein Samojeden-Aktia-Mix. Ab da durften wir erstmal das Wesen und Charakter eines nordischen Hundes kennenlernen. Was anfangs nicht ganz einfach war, da wir jegliche Erfahrung mit Hund erstmal beiseite schieben mussten und uns neu einstellen, wie so ein Nordischer tickt :-)
Nach einiger Zeit lernten wir damit umzugehen und es stand fest, es kommen nur noch Nordische in unser Leben.



2010 entschieden wir uns noch eine Fellnase dazuzuholen und haben das Internet durchforstet nach nordischen Hunden, speziell die Rasse Samojede, und sind auf die HP von SiN geraten. Schnell war klar von der Organisation oder gar nicht.

Somit zog Anfang 2011 Didi, ein Samojeden-Mix in Miniformat bei uns ein. Ein lustiger, liebevoller kleiner Kerl, der leider viel zu früh 2014 im März nach kurzer schwerer Krankheit über die RBB gehen musste.

Bonny hat sehr getrauert und obwohl wir noch gar nicht bereit waren für einen neuen Hund, hat uns Lulo, ein Husky-Mix beim Anblick auf der SiN-HP das Herz erweicht und somit zog er im Mai 2014 bei uns ein.

Die Familie war wieder komplett.....




Im Juni 2017 mussten wir dann leider unsere Diva Bonny schweren Herzens mit 11 Jahren über die RBB gehen lassen. Lulo verstand die Welt nicht mehr, wir gerade im Renovierungs- und Umzugsstreß und er war alleine. Er zog sich immer mehr zurück und der Entschluß stand fest: ein Hund musste her, damit Lulo nicht wieder in sein altes zurückgezogenes ICH zurückgeht.

Im August 2017 kam dann Chibi, ein lustiger Zwergojede von SiN mit gerade Mal 10 Monaten in unser Leben und krempelte das mal ordentlich um :-) Lulo blüte auf und wir dachten, jetzt wird alles gut..........war es auch bis Lulo im April 19 plötzlich schwer erkrankte und wir ihn innerhalb 48 Stunden gehen lassen mussten...... und das in einer Zeit wo Chibi ihn sehr gebraucht hätte, da er gerade erst 14 Tage seine große Bein-OP hinter sich hatte...... viele schwere Wochen lagen nun vor uns und für Trauer blieb kaum Zeit. Aber Chibi brauchte und braucht unsere ganze Aufmerksamkeit und wenn es ihm wieder besser geht, dann soll er natürlich nicht alleine bleiben. Und was denkt ihr? Natürlich kommt dann auch wieder nur eine Fellnase von SiN in Frage :-)

SiN stand uns immer bei und mit der Zeit lernten wir uns auch immer besser kennen. Und so wurden wir auch mal gefragt ob wir einen Hund von A nach B bringen könnten oder eine Vorkontrolle machen bei Interessenten in unserer Nähe. Und langsam bekamen wir auch mit, wieviel Arbeit sich hinter so einem Verein versteckt.

Somit war es für mich klar, als sie mich fragten ob ich mir vorstellen könnte etwas tiefer ins Vereinsleben reinzuschnuppern, dass ich es mir zutraue. Jetzt bin ich im Hintergrund für die Spendenbetreuung zuständig und freue mich SiN etwas zurückzugeben...........

 

 


Dringend Pflegestellen gesucht
 

Wir suchen zurzeit ganz dringend Pflegestellen in Deutschland. Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.


Weitere Informationen zum Thema Pflegestelle finden Sie




Spendenkonto

Samojede-in-Not e.V.

IBAN: DE44591900000108819006
BIC: SABADE5SXXX
Bank 1 Saar eG

oder per Paypal



PAYPAL

Spenden sind steuerlich absetzbar!




Wichtig!!! Fundtiermeldung
 

Um in Zukunft noch schneller reagieren zu können haben wir eine Adresse eigens für die Neumeldung von Hunden eingerichtet:

Bitte diese Adresse ausschließlich zweckgebunden - also nur für die Meldung von neuen Notfellchen - verwenden! Alle anderen Mailadressen von Samojede in Not bleiben selbstverständlich bestehen.



Mitgliedschaft
 
Endlich ist es soweit – Sie können uns und unsere Arbeit gerne durch eine Mitgliedschaft bei Samojede-in-Not e.V. unterstützen.
geht es zu den Mitgliedsanträgen.