Aktuelles 11.2.17

Liebe Leser,

hat jemand am Mittwoch zufällig Stern TV gesehen?

http://www.stern.de/tv/massenhandel-mit-welpen–das-skrupellose-geschaeft-mit-kranken-hundebabys-6711398.html

Es ist gut, dass das Fernsehen sich auch langsam anfängt mit den Machenschaften zu beschäftigen!

Jetzt zu uns. Zeitpunkt und Ort unseres nächsten SiN Treffens stehen fest. (-: Am Samstag dem 10. Juni möchten wir euch gerne von 10 bis 15 Uhr in der Hundeschule Villa Animale, von unserem Team Mitglied Birgit Steins, begrüßen.

Bönninger Straße 69

46519 Alpen

Schickt uns gerne eine Mail an tiermeldung@samojede-in-not.de und sagt uns mit wie vielen Menschen und Hunden ihr kommt, damit wir einen ungefähren Überblick haben. Dies muss natürlich nicht sofort sein, aber schön wäre, wenn wir bis zum 15 Mai in etwa wüssten, auf wen wir uns freuen dürfen. Weitere Details werden wir dann im Mai veröffentlichen.

 

a Gary hinten

 

Da wir bisher hauptsächlich Fotos von Gary auf dem Rücken liegend haben, hier jetzt ein neues Bild ((-;

Ja was denn, ein schöner Rücken kann auch entzücken!

Ok, wir haben uns Mühe gegeben und ihn auch stehend und von vorne erwischt!!!

 

a Gary

a Gary 1

a Gary 2

 

Auch wenn er ein Mix ist, “lachen” kann er wie ein reinrassiger Sammy. Gary war von Anfang an guter Dinge, aber jetzt ist er richtig aufgeblüht. Er hat genau den Elan, wie man ihn bei einem knapp 2 jährigen erwartet, ein junger Hund im absolut positiven Sinn. Da wir es für zu Früh halten ihn von der Leine zu lassen, können wir leider nicht sagen was er im Freilauf zu anderen Hunden sagt. An der Leine gibt er an, was speziell unter Rüden aber gerne vorkommt. Entsprechend wäre uns eine soziale Hündin an seiner Seite am liebsten oder auch ein Einzelplatz, für unseren Sonnenschein.

 

a Onni

 

Onni durfte noch nicht erfahren, dass das Leben einfach herrlich unbeschwert sein kann. Er trägt den Halstrichter aber mit der selben Fassung, wie die Zeit seiner Rekonvaleszenz. Er ist einer dieser Hunde, die viele Herzen berühren.

 

a Lyov

 

Lyof betreffend sind die Ärzte sich jetzt leider sicher. Er ist fast blind, kann also nur hell und dunkel unterscheiden. Entsprechend sollte “man” oder “Hund” nicht plötzlich von hinten über ihn herfallen, sondern einfühlsam mit seinem Handicap umgehen. Heißt ihn von vorne begrüßen, kraueln, ihn ansprechen, dass mag er und entsprechende Kommandos einüben.

 

a Ruben

 

Als Sorgenkind anderer Art hatte sich Ruben gezeigt. Er mag es in bestimmten Situationen nicht, wenn man ihn fest hält. Z. B. wenn der Futternapf gerade gefüllt wird. Entsprechend wird jetzt mit Maulkorb  mit ihm weiter gearbeitet. Er lässt ihn sich ohne Probleme auf- und absetzen, zeigt sich auch fröhlich und gelehrig. Mit dem Rüden in seiner Pflegestelle versteht er sich übrigens gut. Adoptiert werden muss er aber unbedingt von Menschen, die nicht aus falsch verstandener Tierliebe raus den Maulkorb weg räumen. Er zeigt keinerlei Probleme beim tragen, man quält ihn also nicht, sondern stellt schlicht sicher, dass man ihn in Ruhe und wirklich gut kennen lernen kann, ohne eine unangenehme Reaktion auf ein, in seinen Augen Fehlverhalten, zu erfahren. Die Arbeit mit ihm wird sich lohnen, denn es steckt ein toller Hund in ihm!

Jetzt noch zu unseren “Happy Sammys”

 

A Juri

 

Juri (ehemals Bobby)  hat eine Vorkontrolle mit positivem Ausgang gemeistert und gleich vier Herzen im Sturm erobert.

 

a jeyko jetzt nanook

 

Über Nanook, der bei uns als Vadamo eingestellt war,  schrieben seine Adoptanten: Er ist ein absolut zauberhaftes Wesen, das mit Energie, Intelligenz, Witz und Charme überzeugt.

 

a Nea

 

Und unser neuestes Mitglied im Münchner Sammyrudel. (Großes, allgemeines Juchu hier in der Bayerischen Landeshauptstadt). Tammy, die eigentlich Nea heißt, wie wir inzwischen wissen. Wobei sie auch auf “Mausi” schon gut hört (-; Auf sie passt die selbe Beschreibung, wie auf Nanook. Sie ist ein wirklich hinreißendes, junges Mädchen!

Bis zum nächsten Wochenende mit den aktuellen SiN Berichten,

liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.