SiN Notfellchen

Unsere Notfellchen

Unsere Notfellchen übernehmen wir aus den unterschiedlichsten Situationen und Orten, in unsere Vermittlung. Somit ist es schwierig pauschale Aussagen über sie zu machen. Jeder Hund ist ein Individuum, bringt seine Vergangenheit und Erfahrungen mit, sowie seine eigene Persönlichkeit.

Wir fühlen uns für jeden Sammy zuständig, unabhängig von seinem Alter, Gesundheitszustand oder Wesen. So haben wir schon von putzmunteren Welpen, die in eine liebevolle, erfahrene Pflegestelle hinein geboren wurden, über Hunde mit handycap, (blind, taub, mit drei Beinen, im Rolli laufend usw.) bis hin zu sanften, bereits gut erzogenen Sammys, als auch wilden Straßenhunden und betagten Senioren, so ziemlich nichts, was es nicht gibt, unter unsere Fittiche genommen. Wichtig ist grundsätzlich das „richtige“ zu Hause zu finden, denn es soll ja eine glückliche Verbindung auf Lebzeit werden und nicht jeder Hund passt zu jedem Halter und umgekehrt. Einige unserer Sammys sind Privatabgaben aus Deutschland, die Mehrheit unserer Hunde kommt aber aus dem Ausland. Viele wurden ausgesetzt, manche wurden zu Wirtschaftswaisen, waren unüberlegte Anschaffungen oder werden uns aus anderen Gründen übergeben.

Auf jeden Fall tun wir unser Bestes, so viele Informationen wie irgend möglich, über die einzelnen Hunde zu bekommen. Haben wir es mit einem „ausgewachsenen Welpen“ zu tun? Wie steht es mit ihrer Verträglichkeit mit Hündinnen und Rüden, manchmal haben wir auch die Möglichkeit ihre Reaktionen auf Katzen testen zu lassen. Wie genau verhalten sie sich gegenüber Menschen, sind sie auch für einen Haushalt mit Kindern geeignet, haben sie irgendwelche Ängste und wie steht es mit der Gesundheit? Tests auf Mittelmeerkrankheiten sind Standard, Hündinnen die eventuell Trächtig sein könnten, lassen wir auch dahin gehend untersuchen. Verletzte oder kranke Tiere, lassen wir schleunigst zum Tierarzt bringen. Trotzdem kann es ab und an mal eine Überraschung geben, denn es sind nun mal Lebewesen. Theoretisch könnten sie sich kurz vor der Abreise noch Ungeziefer oder Giardien einfangen, ob all der neuen Eindrücke die Dinge lautstark kommentieren, ihr neues Futter nicht vertragen usw.

Wir lassen unsere Adoptanten und Pflegestellen damit aber nicht alleine, sondern sind auch nach der Ankunft der Hunde, für sie da. Aber sein Herz für „Second Hand“ Hunde zu öffnen, hat bisher nicht nur unsere Notfellchen, sondern auch schon unzählige Menschen, sehr glücklich gemacht!

 

 

 

 

Copyright © 2020 Samojede-In-Not e.V.