Aktuelles 16. Dezember

Liebe Leser,

wir haben eigentlich jedes Jahr einen Hund, bei dem es ein echtes „Wunder“ ist, wie unglaublich gut er sich entwickelt hat. 2016 war es Baby Haribo, die Kampfhunden zum Training vorgeworfen wurde. Dieses Jahr war es Su und ich hoffe von ganzem Herzen, das wir Brundo, unser neuestes Notfellchen, nächstes Jahr als unseren Wunderhund 2018 bezeichnen dürfen!!

 

 

 

Wir wissen nichts über seine Vergangenheit, aber dem ersten Anschein nach, kannte er nichts als an der Kette zu liegen. Alt ist er noch nicht nach der ersten Beurteilung. Unsere Tierschutzfreunde, die sich sofort um ihn gekümmert haben sagen, sie hätten noch nie so lange Krallen gesehen, noch nie ein so schreckliches Fell. Außerdem sei er unendlich müde, einfach fertig mit der Welt. Und das sagen Menschen, die so einiges gewöhnt sind! Husten und dem ersten ansehen nach eine Lungenentzündung, hat er auf jeden Fall. Die Behandlung mit Antibiotikum wurde sofort begonnen. Jetzt folgt ein großes Blutbild und eine Ultraschalluntersuchung. Morgen werden natürlich auch die Krallen gekürzt und mit dem Fell müssen wir schauen. Ihm soll auch nicht zu viel auf einmal zugemutet werden. Eins nach dem anderen. Frisch gekochtes Hühnchen hat er in mehreren kleinen Portionen mit dem Sud daraus zu sich genommen. Wenigstens frisst er also. Brundo, wir werden alles für dich tun! Halte durch Fellkind, es wird sich lohnen! Das Leben kann so schön sein, du wirst sehen!!

 

 

Romeo durfte ich heute persönlich kennen lernen. Er ist noch ganz aufgeregt, ob all der neuen Eindrücke. Alles riecht anders, sieht anders aus, ungewohnte Geräusche. Aber wenn man sich vorstellt, was da alles auf so einen Hund einprasselt, dann macht er seine Sache schon richtig gut. Menschen gegenüber ist er vollkommen unkompliziert. Hunden gegenüber noch etwas unsicher, aber er merkt auch sehr schnell, wenn ihm einer nichts böses will. Mit ein bisschen Arbeit wirst du bestimmt ein fester Bestandteil des Münchner Sammyrudels, du süßer Bub (-;

 

 

Duska, die heute ankam, schaut auch noch etwas verblüfft, ob der neuen Situation. Aber ihre Familie ist glücklich und auch sie wird sich schnell zu Hause fühlen.

 

 

Das ist Ramon, der jetzt Nuko heißt. Diese Knopfaugen! Die Welpchen, die sich heimlich in Mamas Bauch nach Deutschland eingeschlichen haben, sind schon sehr süß, jedes auf seine Weise.

 

 

Nevi hatte 2012 auch einen Schwung hinreißender Überraschungen parat, bzw. sich ebenfalls als hoch trächtig erwiesen, nach dem sie in Deutschland angekommen war. Gestern, also am 15.12., hat die zauberhafte Sammyhündin ihren 12 Geburtstag gefeiert. Alles Liebe für dich Nevi. Bleibe noch gaaanz lange aller bester Dinge.

 

 

Chenoa, einer unserer aus Deutschland kommenden happy Sammys. Am Anfang hat sie noch etwas Randale an der Leine gemacht, aber sie ist ein kluges und lernfähiges Mädchen. (Liest du mit Romeo? Du machst das ganz schnell nach!) Ihre Halter sagen sie sei eine ganz liebe Maus, die sich schnell an ihre Menschen gebunden hat.

 

 

Zum Abschied heute noch herzliche Grüße von Elijah und einen schönen 3. Advent euch allen,

Simone

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.