Aktuelles 16. Jan.

Ein liebes Hallo zusammen,

zunächst mal eine etwas verwunderte Frage.

 

 

Was ist denn bezüglich Sjena eigentlich los?

 

 

Um sie zu adoptieren, ist zwar jemand gefragt, der dem Hund die Sicherheit gibt, dass der Mensch prima alleine entscheiden kann, wer einem böses will und wer nett ist, aber das ist ja nun kein Hexenwerk, wenn man kein Hundeneuling ist. In der Pension in der sie ist, gibt sie sich völlig unkompliziert, da man ihr dort die Verantwortung abzunehmen weiß. Gerne kann unsere Kroatin auch als Zweithund vermittelt werden. Mit ein bisschen Arbeit, bekommt man mit ihr eine verschmuste, hübsche Hündin, die man vorher sogar in 647.. besuchen und kennen lernen kann.

 

 

Belka freut sich ebenfalls über den Besuch von Interessenten. Sie ist in 694… in Pflege.

Sie ist eine kleine, kompakte Hündin, mit einer lieben Art, die sich gerne den Menschen anschließt, und sich in deren Nähe aufhält, obwohl sie offenbar schlechte Erfahrungen gemacht hat und devotes Verhalten zeigt, wenn sie z. B. geknuddelt werden möchte.
Vom Fell und der Rute wirkt sie eher wie ein Labbi, von vorne wirkt sie eher wie ein kleiner Wolf oder Fuchs.
Sie ist sehr neugierig und will alles mit der Nase erforschen, auch was in der Schublade ist. Das gilt genauso draussen in der großen Welt, wo es soviel zu entdecken gibt. Wir versprechen auch, dass es mit ihrem Einzug keine Mäuse mehr im Garten geben wird… (-; Was fremd ist, wirkt noch irritierend auf sie, aber daran wird in der Pflegestelle bereits eifrig gearbeitet. Halter, die ihr Sicherheit geben, wären auch für sie perfekt.  Wir denken, sie wäre als Einzelhund am glücklichsten, wo sie weder Aufmerksamkeit noch Fressen oder Spielzeug mit anderen Hunden teilen muss und sie all die tollen Dinge aus ganzem Herzen genießen darf, an denen es ihr in ihrem früheren Leben mangelte.

 

 

Zu lachen hat man mit ihr auch etwas. So kann sie durchaus beim Spaziergang  mal „Bauchi zeigen“ und somit zum schmusen auffordern. (-;

 

Dann haben wir  ein ganz neues Notfellchen, dass wirklich schlimm dran war.

 

 

Lykke wurde in Bosnien auf der Straße gefunden und zwar mit einem gebrochenen Bein. Nicht auszudenken, welche Schmerzen er gehabt haben muss.

 

 

 

Zum Glück war es ein glatter Bruch. Wir haben ihn sofort operieren lassen, jetzt bekommt er erstmal Zeit zu genesen, dann werden wir ihn online stellen. Wenn uns jemand mit einer Spende für seine Behandlungskosten helfen möchte, gerne einfach unter dem Betreff: Lykke

 

Ein paar schöne Fotos zum schmunzeln möchte ich euch aber auch noch zeigen, von Sammys, die so richtig glücklich sind.

 

 

Finja mit Sammy.

 

 

Sie möchte gerne Zahnärztin werden (-;

 

 

Sammy Winterwunderland am Bodensee (-: Bzw Lucky im Schneeglück.

 

Und… Greta, von der ich letzte Woche noch berichtet habe, sie würde ein zu Hause suchen,hat gleich bis zum nächsten Tag zwei tolle Adoptionsangebote erhalten (-:

 

 

Jetzt habt alle noch ein schönes Wochenende,

liebe Grüße,

Simone

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.