Aktuelles 18.1.14

 

Liebe Leser,

 

 

Enuc, unser zauberhafter 10 Jahre alter, anschmiegsamer Fußwärmer,

 

 

der auch gerne mit zarter Zunge seine Dankbarkeit zeigt, sucht immer noch den Traumplatz für sein Leben! Wenn es also kein Jungspund mit Flausen im Kopf sein muss, dann bitte bei unserer Erika melden. Gemütliche, schöne Spaziergänge und ein verschmustes Pelzgesicht sind auch etwas, was das Leben sehr bereichert! (-;

 

 

Emma (ehemals Blanca), ist jetzt 10 Monate alt. Für den Führerschein also noch etwas jung (-;

 

 

Die süße Maus liebt Gesellschaft in jeder Form. Hunde, Katzen, alles was bereit zum spielen ist, ist toll!

 

 

Sitara (früher Calypso), sogar im Schlaf lächelnd.

 

 

Und noch ein letztes Foto aus der Weihnachtszeit. Diesmal von Taiowa.

 

 

Und hier ihr Gefährte Snoopy.

 

 

Lasko und Siena, unsere Spezialistin, wenn es darum geht Türen oder Schubladen zu öffnen………. (-;

 

 

Durch dieses Foto erfuhren wir von Zeus.

 

 

Inzwischen heißt er Mexx und sein Leben hat sich von Grund auf zum guten gewandt!

 

 

Chigu beim “verstecken spielen”.

 

 

Beim Münchner Sammytreff war letztes Wochenende wieder richtig schön viel los.

 

 

Rocky, unser zauberhafter Senior, war u. A. dabei.

 

 

Sein Fell ist nun wieder vollständig nachgewachsen.

 

 

Die Haare von Chico werden auch immer länger. Ich bin mächtig gespannt, wie er in ein paar Monaten aussehen wird. Aber ein hübscher Kerl ist er so oder so.

 

 

Balou mit Chico. Zwei Powerrüden!

 

 

Noch ein Bild von Balou. (Die tollen Fotos vom Treffen hat sein Halter gemacht. Danke Andi!)

 

 

Shane gehört ebenfalls zur Familie. Im Oktober 2012 hat sie, ursprünglich “nur” als Pfelgehund aufgenommen, ihre Menschen überzeugt bereits zu Hause angekommen zu sein.

 

 

Seither gehören Luftsprünge zum Alltag. Verschiede Stofftiere unterscheiden und nach ihren Namen apportieren kann Shane übrigens auch.

 

 

Springen ist Candas momentan leider nicht möglich, denn der Herzbluthund hat sich ein Kreuzband gerissen.

 

 

Es gab einige liebe Menschen, die im Laufe der letzten Monate für Candas gespendet haben. Auch seine künftige Halterin, die ihn am 1.2. zum Happy Sammy macht, hat diverse Rechnungen aus eigener Tasche bezahlt. Mit von uns außerdem im Laufe der Zeit knapp 2000 € bezahlter Rechnungen, ist Candas eins der teureren SiN Notfellchen. Aber es hat sich jeder Cent gelohnt. Vom schwer traumatisierten Hund, zum glücklichen Familienmitglied! Er hat die Chance bekommen, die er nach dem was man ihm in der Türkei angetan hatte, so sehr verdiente. Soweit eine der richtig schönen SiN Geschichten. Nur hat der Bär sich leider, wie gesagt, gerade beim rumtoben das Kreuzband hinten link gerissen. Am Montag wird er operiert und kann voraussichtlich in drei Wochen wieder gut laufen. Und wir wünschen ihm von ganzem Herzen, dass er dann einfach so unbeschwert wie möglich sein Glück genießen darf! Aber auch die OP wird ziemlich teuer, nämlich im hohen dreistelligen Bereich liegen. Daher möchte ich hiermit noch einen Spendenaufruf für Candas starten, noch einmal um Unterstützung für ihn bitten. Spenden sind bis zu 200 € mit dem Bankauszug von der Steuer absetzbar, da wir ein eingetragener Verein sind. Bei paypal kann man sich die Quittung direkt ausdrucken. Wer den tapferen Bären auf seinem Weg zum nicht hinkenden Happy Sammy unterstützen möchte, bitte gerne mit dem Betreff Candas.

 

Ein schönes Wochenende, hoffentlich endlich auch in Deutschland bald mit Schnee für unsere Hunde,

mit lieben Grüßen,

 

Ihre/eure Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.