Aktuelles 16. Okt.

Ein liebes Hallo zusammen,

 

zunächst hat Amazonkas die OP gut überstenden.  Das zerrtrümmerte Knochenstück im Fuss wurde amputiert und alles so verschlossen das möglichst eine Prothese angepasst werden kann. Leider besteht  aktuell noch die Gefahr, dass das Gewebe abstirbt. Dies hieße  dass das Bein leider in einer weiteren OP noch ein Stück verkürzt werden müsste, wodurch es mit einer Prothese, so wie wir uns das erhofft hatten, nicht funktionieren würde. D. h. weiterhin bitte die Daumen ganz fest für dieses liebe Wesen drücken!!! Ihre Pflegefamilie tut wirklich alles für sie! Amazonka wird auch täglich zum Tierarzt gebracht, um die Wundversorgung bestmöglich zu gewährleisten.
Richtig gut entwickelt hat sich unser früheres Sorgenkind Askan.
Hier mit seinen Lebenspartnern: Milan, Askan und Nilak. Askan hatte zwar keine physischen Probleme, wie Amazonka, aber dafür psychische. Er fuhr schnell hoch, konnte sich nicht konzentrieren, kam schlecht zur Ruhe, fand es auch nicht besonders toll in bestimmtem Situationen angefasst zu werden. Im März 2019 kam er dann als Pflegehund zu einem unserer Adoptanten, dessen Herz besonders für Nordische mit Problemen schlägt. Askan entwickelte sich in seinen Händen so gut, dass es keinen Sinn gemacht hätte ihn nochmal umziehen zu lassen. So durfte er in Pflege auf Lebzeit bleiben, ist  ein rundum zufriedenes Rudelmitglied und eins unserer Beispiele dafür, wie sehr es sich immer wieder lohnt für  das Glück der Hunde zu kämpfen.

 

Unsere ehemaligen Welpen werden alle erwachsen. Hier Chilli Blue mit Janosch, der sie sich ritterlich mit ins Körbchen drängeln lässt ♥

 

 

Auch Milka (Anisa) macht sich witerhin prächtig.

 

 

Von ihrer Mama Malka (inzwischen Bella) hat sie zwar optisch nichts geerbt, aber das liebe Wesen der Sammys zeigt sich deutlich.

 

 

Bezüglich „liebes Wesen“, habe ich gerade den Bussigeber hier eingestellt, mithinreißenden Videos.

 

 

Stormy würde sich aktuell auch über ein Pflegestellenangebot freuen, damit er einreisen kann, wann immer sich die Möglichkeit bietet.

 

 

Smedow ist noch nicht auf unserer Vermittlungsseite, aber bereits in einer unserer Pflegestellen. Jemand der mit einem unsere Sammys beim Tierarzt war, fand ihn und nahm ihn kurzentschlossen gleich mit. Er hatte eine verletzte Pfote, die aber gut behandelt werden konnte und schnell heilen wird. Zunehmen darf er auch noch. Er zeigte sich auf Anhieb als aufgeweckt, verspielt und sogar mit Katzen entspannt. Seine Ansprechpartnerinnen werden Sabine und Daniela sein, falls Smedow direkt jemandem ins Herz springt.

Jetzt wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende,

liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.