Aktuelles 19. August

Liebe Leser,

 

letztes Wochenende durfte ich Mala kennen lernen.

 

 

Sie ist eine unkomplizierte, fröhliche und aufgeweckte, kleine Samojedin. Mir ist es schleierhaft, warum man sie uns noch nicht förmlich aus der Hand gerissen hat. Absolut geeignet auch als Familienhund zu Kindern. Ihre rosa Schwanzspitze stammt übrigens von den selbigen, bzw. ihrer Kreide (-; Geht also wieder weg und ist keine wundersame Fellfärbung. Wir waren in einem größeren Rudel unterwegs. Mit Rüden hat sie absolut kein Problem. Was Hündinnen betrifft, sollten diese einfach entspannt – souverän sein, dann klappt das auch prima.

 

 

Hier sieht man die kleine Maus rechts im Bild, mit einer Hündin und einem Rüden. Links Sunny und rechts Ilya, auch von SiN.

 

 

Mala kann auch ganz fein beschwichtigen und sich lieb Kind machen. Hier ist Ilya der, dem sie die Lefzen leckt. Übernächstes Wochenende fährt ihre Pflegefamilie in den Urlaub. Bis dahin kann man Mala in 85296 Rohrbach besuchen und kennen lernen. Danach würde sie mit auf Reisen gehen, was aber bedeutet, dass sie sich immer mehr an ihre Pflegefamilie gewöhnt. Es ist zwar großartig, dass sie sie mit nehmen würden, aber vielleicht finden wir ja doch vorher noch ein zu Hause für sie? Interessenten bitte mit Silvia Flaccus in Verbindung setzen.

 

 

Endlich müde vom auspowern ist Baci auf diesem Foto, der jetzt Finn genannt wird. Wenn man sich ansieht wie er da liegt, dann hat er auf jeden Fall sehr guten Hüften! Und nein, er hat keinen Knopf im Ohr, ich habe nachgefragt (-;  Finn ist neugierig und munter, wie es sich für einen Hund in seinem Alter gehört.

 

 

Einen gesunden Appetit hat er auch. Knochen wie diese werden ratzeputz nieder und er somit glücklich gemacht (-;

 

 

Und hier ein ganz wundervolles Rudel

Von links: Roy (SiN), Saya, Kessi (SiN) und Zwerg(SiN) ( kein Maulkorb, keine Leine!)
Eurasier Ben steht bei der Kamera.

Um das Rätsel vorweg so lösen, Zwergi ist der Spitzname von Sasha, der soo lange auf sein richtiges zu Hause warten musste, um nun in den Honigtopf für Sammys zu fallen.

Seine Adoptantin schrieb:

Liebe SiN Freunde ich habe langsam die Vermutung, dass wir den falschen Hund bekommt haben. Es solle doch der Sasha kommen der keine Bürsten mag und was sehe ich gestern als ich nach Hause kam?

 

 

Da lag ein entspannter Hund und ließ sich bürsten. Vorher war er noch zur Physiotheraphie wo er sich als Vorzeigehund entpuppte. Den Maulkorb hatte er nur zur Deko.

 

 

Diesen Sammy in seinem endgültigen zu Hause zu sehen, ist ganz etwas besonderes für uns. Monate lang hat eine kleine Gruppe von Tierfreunden um ihn gekämpft. Wir haben es einfach nicht übers Herz gebracht ihn auf einen Gnadenhof zu schicken, nur weil er ein paar Marotten hatte. Eva, ohne deine Connection zu anderen unerschrockenen Menschen mit einer riesigen Portion Hundeverstand, hätten wir Verena nicht gefunden. Verena, ohne dich hätte der Zwerg nicht gelernt, dass Menschen berechenbar sein können und man das Leben mit ihnen auch genießen kann. Helena und Franz, ihr seid einfach großartig! Danke, dass ihr ihm einen Platz in eurem Rudel geschenkt habt!

 

 

Die Fahrt von Spanien nach Deutschland gut überstanden haben Simba ( siehe Foto ) und Koko. Heute Früh sind die beiden Hunde angekommen.

Simba ist jetzt in einer Hundepension in 66955 Pirmasens, wo sie sich über den Besuch von Interessenten freuen würde. Siezeigt sich als ausgesprochen lieb mit Menschen, übergewichtig und blieb entspannt, als sie in Spanien auf Koko traf. Von einer generellen Unverträglichkeit kann also schon mal nicht die Rede sein. Claudia, die sie auch abgeholt hat, wird sich mit um sie kümmern und uns bald genaue Informationen liefern.

Habt ein schönes Wochenende,

liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.