Aktuelles 21.9.13

 

Liebe Leser,

 

darf ich vorstellen:

 

 

Chico, auch Power Bärchen genannt.

 

 

Die Welt entdecken macht sooooooo viel Spaß!

 

 

Er möchte ordentlich ausgelastet werden. Mit seinen 11 Monaten kann man ja noch keinen richtigen Sport mit ihm machen, da er erstmal auswachsen muss, aber später wird er viel Freude daran haben und diverse Aktivitäten auch dringend brauchen!

 

 

Wenn er andere Hunde sieht, mutiert er zum Schwan, so lang kann sein Hals dann vor Vorfreude werden (-;

Chico wurde etwas ungleichmäßig  geschoren, was diesen Eindruck verstärkt, aber in einigen Monaten wird sein Plüschfell wieder gut nachgewachsen sein.

 

 

Davon abgesehen, dass er am liebsten 8 Stunden am Tag spielen und andere Hunde treffen würde, ist er sehr entspannt. Auf dem Foto oben sieht man im Hintergrund viele Menschen die auf elektrischen Rollern fahren, diverse Hunde mit und ohne Leine um ihn rum, Chico hat mit nichts ein Problem. Ein absoluter Traumhund für Menschen die viel, viel Zeit und Energie haben. Seine Pflegefamilie würde ihn am liebsten behalten, nur gibt es dort eine 14 jährige Sammydame, die mit so viel jugendlichem Elan auf längere Sicht deutlich überfordert wäre. Wer Chico gerne näher kennen lernen möchte, ist herzlich zu unseren wöchentlichen Sammytreffen in München eingeladen. Einfach bei mir melden.

 

 

Messi heißt jetzt Kessi (links im Bild) und ist glückliches Mitglied in einem Rudel von 4  Hunden.

 

 

Darunter auch Roy (links), ebenfallls von SiN.

 

 

Seine Familie schreibt: Kessi wird immer frecher und mutiger, wie es sich für einen dreijährigen Hund gehört und er ist ein großer Schmuser!

 

 

Nach der Vorstellung bei der Tierärztin lautete die Diagnose: “Flausen im Kopf” (-:

 

 

Trotz seiner Blindheit ist Kessi jetzt zu 100 % ein HAPPY SAMMY!

 

 

Bonny ist unsere frühere Barbarella. Aus dem Junghund ist inzwischen eine wundervolle Hundedame geworden, die bis zum umfallen toben kann.

 

 

Mit der Familienkatze ist sie gut Freund, sie fressen sogar aus einem Napf.

 

 

Hier mal wieder Fotos von unserem Dreamteam. Heros ….

 

 

und Genja. Auch als Sofawolf ein hübscher Anblick. (-;

Wer bereits mit dem Gedanken gespielt hat zwei Hunden ein zu Hause zu geben, hat bei den Beiden den Vorteil, dass das kleine Rudel sich bereits blenden versteht. Aus diesem Grund vermitteln wir sie auch nur gemeinsam. Beide Hunde sind völlig unkompliziert und jeder auf seine Weise zauberhaft. Genja, der relaxte Gentleman und Heros, der neugierige, aufgeweckte Sammy. Wer sich vorstellen könnte unserem fröhlichen, verschmusten Doppel zwei Körbchen auf Lebzeit zu schenken, meldet sich bitte bei birgit@samojede-in-not.de

 

 

Caizer, der Ende April in seinem zu Hause an kam und in der vorhandenen Hündin eine wunderbare Spielgefährtin gefunden hat.

 

 

Laika und Laina im Urlaub. Auch in Schottland gibt es traumhafte Strände. Ungefähr jeder zweite Schotte wollte unbedingt ein Foto von den süßen Mädchen machen ((-:

 

 

Die hübsche Seniorin Laina, wurde Anfang diesen Jahres adoptiert.

 

 

Sie hat jetzt ihr Idealgewicht und schön Muskeln aufgebaut, so, dass es ihr trotz neurologischer Störungen wirklich gut geht.

 

 

Lion, unser Beschützer, der zwar die Menschen liebt, (bei einer Blutabnahme durchaus auch dem Arzt das Gesicht ableckt, wenn der nicht aufpasst) auf andere Hunde aber gut verzichten könnte.

 

 

Er ist bei unserer Birgit in Pflege, die Hundetrainerin ist und intensiv mit ihm Hundebegegnungen trainiert. Wenn Sie mehr über Lion, den Menschenfreund wissen möchten, bitte einfach bei ihr melden.

 

Einen wunderschönen Herbstanfang,

 

liebe Grüße, Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.