Aktuelles 23. April

Ein liebes Hallo zusammen,

heute fange ich mal mit einer beschrifteten Zeichnung an.

 

 

Eine befreundete Adoptanten hat alles, rund um das Thema: “wissenswertes über Zuggeschirre für Sammys”, vom englischen ins deutsche übersetzt. Vielleicht beantwortet die Zeichnung ja, einigen von euch, ein paar Fragen. (Größer kann ich es leider nicht einstellen, also bitte am Computer den Zoom einsetzen oder ich maile sie gerne auf Anfrage). Ansonsten könnt ihr euch zum Thema Hundesport gerne an Michael Scholz, mit seinem “Samojedenzauber” wenden.

 

http://samojedenzauber.blogspot.com/

 

Ist auf jeden Fall ein sehr lesenswerter Blogg für alle, die Spaß am Sport mit ihren Hunden haben.

 

Dann möchte ich gerne noch ein wenig die Werbetrommel bei unseren Neuadoptanten oder denen, die auf ihren Hund warten, schlagen. Eine Versicherungsagentur, die sich auf Hunde spezialisiert hat, hat uns angeboten für jeden abgeschlossenen Vertrag etwas zu spenden. Wenn ihr also noch nicht sicher seid, wo euer Hund Haftpflicht versichert werden soll oder über eine OP oder Krankenversicherung nachdenkt, meldet euch gerne bei mir. simone@samojede-in-not.de und ich stelle den unverbindlichen Kontakt her.

 

Und… was zum schmunzeln…

 

 

Die Husky-Labi Welpigang (-: Sie sind alle etwas heller geworden. Bald darf die Rasselbande nach Deutschland und das Leben ihrer Adoptanten auf den Kopf stellen. Da es nicht gerade eine kurze Strecke ist, die sie hierher zurück legen müssen, ist es eine kleine Challenge sie zu einer Uhrzeit ankommen zu lassen, in der nicht gerade ein Ausgehverbot herrscht. Die Abholer müssen ja alle um 22 Uhr wieder zu Hause sein. Tja, mit den Corona Maßnahmen wird uns zumindest nie langweilig….

 

Und dann haben wir noch einen Senior, der bald einreisen darf. Leider gibt es noch keine neuen Fotos, denn inzwischen sieht er sicher nicht mehr ganz so arm aus, wenn auch ziemlich nackig.

 

 

Bei dem völlig verwahrlosten Fell, ist einfach nichts mehr zu machen. Chandak hatte alles versucht in ein Cafe zu kommen und suchte die Nähe der Menschen. Er war dehydriert und brauchte erstmal eine Infusion. Offenbar hatte er auf den Straßen in Bosnien nirgendwo Wasser gefunden. Inzwischen geht es ihm so gut, dass er bald einreisen darf. Wenn also jemand ein Herz für Senioren hat und ihn adoptieren möchte, bitte eine email an tiermeldung@samojede-in-not.de senden.

Mit lieben Grüßen,

Simone

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.