Aktuelles 25.2.17

Liebe Leser,

 

eins unserer größeren Sorgenkinder von uns war Adana. Als wir sie übernommen haben sah ihre Hüfte oder das was noch davon übrig war so aus.

 

 

Selbstverständlich stand es außer Frage, dass die Kleine sofort operiert werden musste, damit die 3 jährige ein lebenswertes Leben führen kann.

 

 

Jetzt steht sie wieder auf ihren Beinchen und kann endlich in ihre Pflegestelle nach Deutschland reisen.

Die Ausgaben für sie belaufen sich bereits auf 1300 €, die Kosten für die Reise noch nicht mitgerechnet. Durch einen Spendenaufruf bei FB, haben wir bereits 275 € an Unterstützung erhalten, plus 100 €, die noch überwiesen werden. Dafür ganz herzlichen Dank! Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn uns noch ein paar Spenden unter dem Betreff: „Adana“ erreichen würden. Bis zu 200 € reicht der Bankauszug übrigens, um die Spende von der Steuer abzusetzen.

 

 

 

Maika hat die Reise nach Deutschland letztes Wochenende gut überstanden.

 

 

Genauso wie Snow Boy, dessen Pflegezustand aber noch schlechter war, als der seiner Mama. Wir sind unheimlich froh, dass die 2 jetzt hier sind. Sie kamen aus einer der Situationen, in denen die Menschen gegen Windmühlen kämpfen. So viel Leid überall, so viele Hunde die versorgt werden wollen. Ich freue mich jetzt schon unheimlich darauf  in einem Jahr Fotos von ihm zu sehen. Nun darfst du ein glückliches Leben beginnen, kleiner Schneejunge! Was ihm zu seinem Glück auf Lebzeit noch fehlt sind Adoptanten, die so ein hübscher, junger Hund aber bald finden sollte. Kennen lernen kann man ihn in 59174 Kamen.

 

 

Auch Sammy-H träumt davon. Warum er so einen eigenartigen Namen hat? Er heißt eigentlich Sammy, aber den Namen hatten wir schon so oft, dass es langsam schwierig wird einen bestimmten Sammy in unserem online Büro zu finden. Darum hat er das H nach dem Vornamen der Tierschützerin bekommen, die mir von ihm erzählt hat. Also eigentlich heißt der Bub jetzt Sammy Heike ((-; Im Frankfurter Raum kann man ihn besuchen und kennen lernen. Morgen, also am Samstag, wird ein SiN Mitglied ihn kennen lernen und nicht nur seine Eindrücke, sondern bestimmt auch viele tolle Fotos mitbringen.

 

 

Bereits ein „Happy Sammy“ ist Chenoa. Sie und das kleine schwarze Wesen haben sich auf Anhieb gut verstanden. Ein süßes Team!

 

 

Apropos,  auch dieses Dreamteam ist hinreißend. Loki (ehemals Dezak) und seine junge Gefährtin sind sich in allem einig. Auch darin, dass das Wetter doch bitte schön nach ihrem Geschmack sein sollte. Ich habe ein wunderbares Video gesehen, in dem Herrchen sich redlich abmühen muss die Herrschaften bei richtig miesem Wetter nach draußen zu bekommen (-;

 

 

 

Auch Päivi lässt es sich gut gehen. Nach den ausgedehnten Wanderungen steht Fisch auf ihrem Lieblingsspeiseplan.

 

 

Zum Abschluss für heute noch ein Foto von einem Türöffner. Ja, so wunderschöne gibt es!!!

Seine Halterin schreibt:

„Simba der Türöffner, egal welche, um an Essbares zu kommen hat er einiges drauf. Ansonsten ist er ein echt lieber Kerl, gutmütig, witzig, charmant, sportlich, bisschen stur hin und wieder.“

Also ist er genau so, wie man sich einen Sammy vorstellt (-;

 

Habt alle ein schönes Wochenende, ich hoffe ohne Sturm und somit ohne Hunde, die in „vom Winde verweht“ mit spielen könnten…….

Liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.