Aktuelles 27. August

Liebe Leser,

 

leider etwas spät dieses Wochenende, aber wir haben mit unseren Notfellchen  extrem viel zu tun, da diese sich schon eine ganze Weile auf wenige Ansprechpartner verteilen, da Urlaubszeit ist und wir zeitgleich sehr viele Hunde in der Vermittlung haben.  Entscheidungen bezüglich Behandlungen müssen getroffen werden, Pflegestellen gesucht, Gespräche mit Interessenten geführt und Vorkontrollen erledigt, Adoptanten betreut werden. Transport- bzw Flugmöglichkeiten gesucht, Boxen verschickt, die Kontakte mit den Tierschützern im Ausland in verschiedenen Sprachen gepflegt und Hunde quer durch Europa aus Tötungen, Tierheimen oder von der Straße geholt werden, um nur einige Beispiele zu nennen. Dankenswerter Weise sind die Seilschaften von uns stark. So beschäftigt Monica, obwohl offiziell eigentlich gar nicht aktiv, sich weiter mit den spanischen Kontakten und Tanja, der SiN seine Entstehung zu verdanken hat, ist kurzer Hand als Ansprechpartner für zwei SiN Senioren wieder aktiv geworden. Danke euch!! ♥ ♥ Somit wird es ein bisschen einfacher die Urlaubszeit zu überbrücken und für fast 40 Hunde da zu sein.

 

 

Gerade ganz neu dazu gekommen ist z. B. dieser hübsche Sammy, der auf der Straße rum lief und Anschluss suchte. Wir werden in Moon nennen.

 

 

Außerdem Shadow, aus einer spanischen Tötungsstation.

 

 

Pamuk wurde ausgesetzt und zog auf eine Baustelle bei einer Schule. Von dort durfte er jetzt in eine Pflegestelle umziehen.

 

 

Fenis zu Hause war ein altes Bahnhofsgelände.

Diese vier Hunde sind noch gar nicht auf der Homepage, da wir sie gerade erst übernommen haben und erst ein wenig besser kennen lernen möchten.

 

 

Dieses arme Wesen hat es leider nicht geschafft. Danijela entdeckte ihn in ihrem Urlaub in einem Shelter und sah sofort, dass es dem Hund sehr schlecht ging. Kurzerhand packte sie ihn ein und brachte ihn sofort zum Tierarzt, aber ihre Hilfe kam zu spät. Solche Momente gehören zu den ganz bitteren im Tierschutz. RiP Angel, es tut uns so Leid!!!

 

 

Jetzt zu erfreulicheren SiN news. Askan war es zwar ein wenig unheimlich beim Tierarzt, aber er fügte sich brav in sein Schicksal und wurde negativ auf die MM Krankheiten getestet.

 

 

Like-Mike bekam Besuch von Diana und ihrem Sohn. Er hat eine SH von 60 cm, hat ganz offensichtlich mal in einer Familie mit Kindern gelebt und hört auf den Namen Mike.

 

 

Katscha wurde von einer Familie mit Kindern abgegeben. Er lebte dort im Garten. Auf dem Foto sieht man gut, wie schön er beschwichtigt. Er ist ein lieber Rüde mit einer SH von 59 cm.

 

 

Keno ist kein stürmischer Sammy, sondern beobachtet erstmal. Er ist ein liebes Kerl und gut verträglich mit den anderen Hunden vor Ort.

 

 

Simba ist gut in der Tierpension in Pirmasens angekommen. Vor Ort wurde folgende Beschreibung erstellt: Simba ist jetzt auf Diät. Sie ist Fremden gegenüber etwas unsicher und brummelt deshalb, beschwichtigt aber gleichzeitig. Ihre Pflegerin begrüßt sie mit einem richtigen Freudentanz. Artgenossen ignoriert sie.Wie sie bei direktem Kontakt durch andere Hunde reagiert wissen wir noch nicht. Sie ist sehr beweglich und recht flink für ihr Alter und Gewicht.

Wer hat ein Herz für unsere Seniorin und möchte sie besuchen?

 

 

Baci, der jetzt Finn heißt, wird mit seiner Pflegefamilie erstmal in den Urlaub fahren. Ich durfte inzwischen schon 2 Vormittage mit ihm verbringen. Da er einen blauen Punkt auf der Zunge hat, gehen wir davon aus, dass ein Chow mitgemischt hat. Finn macht schon ganz viel richtig, zu 95 % sagt seine Pflegefamilie. Finn liegt schön entspannt bei seinen Menschen, auch im Biergarten, lässt sich im eigenen Garten schon abrufen, zeigt zum streicheln gerne seinen Bauch und ist ein kluger Hund. Aber er hat auch ein paar Arbeitsaufgaben mitgebracht. Es gibt einige Geräusche, die ihn  aufregen, z. B. von Sprintern. Er reagiert nicht auf alle, aber auf einige. Er mag es generell gerne ruhig, was die Geräuschkulisse angeht. Mit Hündinnen ist er absolut im Reinen. Entspannte Rüden ignoriert er, aber wenn ihn einer rausfordert, dann motzt er zurück. Außerdem hat der hübsche Junge Angst vorm Tierarzt. Ein Stachelhalsband hatte ihm einige Wunden am Hals zugefügt, die behandelt werden. Was manche Leute Hunden ungestraft antun, ist einfach zum k….

Apropos, bitte unbedingt sofort die Polizei rufen, wenn ihr einen Hund in der Sommerhitze eingesperrt in einem Auto seht. Mehr zu diesem und anderen interessanten Themen rund um den Sommer mit Hunden.

https://www.tierschutzbund.de/hitze.html

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag Abend,

liebe Grüße,

Simone

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.