Aktuelles 27.2.16

 

Liebe Leser,

 

wir haben eine arbeitsreiche Woche hinter uns gebracht. Ich muss jetzt ein bisschen ausholen. Wir möchten gerne mit unseren Adoptanten ein Hundeleben lang in Verbindung bleiben. D. h. nicht, dass wir die lieben Seelen die einem “Secondhand Hund” ein zu Hause geben permanent stalken, aber wir freuen uns einfach sehr über ein gelegentliches Feedback. Manche Adoptanten melden sich immer zu Weihnachten, zu einigen haben sich Freundschaften entwickelt, zu vielen haben wir durch unsere Adoptantengruppe in FB Kontakt. Problematischer wird es, wenn ein Ansprechpartner aus dem Team ausscheiden muss. Dann reißen viele seiner Kontakte ab. So suchen wir die betreffenden  Halter immer mal wieder raus um zu fragen, wie ihr ehemaliges Notfellchen sich entwickelt hat. Diesbezüglich aktiv sind wir gerade mal wieder. So gab es ein paar traurige news von ehemaligen, älteren SiN Hunden, die kürzlich über die Brücke zum Regenbogen gehen mussten, aber auch viele schöne, fröhliche Berichte. Bevor ich anfange ein bisschen zu erzählen, noch ein kurzer Hinweis an unsere Adoptanten: wir freuen uns wirklich sehr, wenn ihr alle euch bei uns ab und zu meldet. Egal, ob ihr einfach nur Anekdoten zum Besten geben wollt, Fotos weiter leiten oder wissen möchtet ob wir mit BARF, einer bestimmten Erkrankung, Hundesport oder was auch immer Erfahrung haben. Wir sind für euch und die ehemaligen SiN Hunde da! Auch, wenn euer ehemaliger Ansprechpartner nicht mehr aktiv sein kann.

 

A Merlin Welpe,jpg

 

Dies ist z. B. ein Foto aus dem Jahr 2009. Wir hatten damals ein Paar aus Griechenland übernommen. Es handelte sich um den Samojeden Rüden Kimi und seine Mix Freundin Mika, die ein ziemlich dickes Bäuchlein hatte….. Da wir schon damals das unverschämte Glück hatten über fantastische Pflegestellen zu verfügen, wurde quasi eine Standleitung zwischen einer befreundeten Züchterin und dem Pflegeherrchen erstellt und alles bestmöglich vorbereitet. In der Nacht zum 9. Feb war es dann soweit. Zwischen 3 Uhr 15 und 6 Uhr 20 erblickten 4 Rüden und zwei Mädchen das Licht der Welt. Mama und Mensch waren rechtschaffen müde, aber glücklich, denn alle waren wohl auf. Einer der Jungs war Merlin, dessen Foto ich oben eingestellt habe.

 

A Merlin groß

 

Merlin 7 Jahre später…..  Ja, aus Kindern werden Leute, bzw. aus schwer nach Steifftier aussehenden, viel Unfug im Kopf habenden Zwergen, “richtige” Hunde. Durch Merlin ergab es sich, dass seine Halter so aktiv im örtlichen Hundeverein wurden, dass Herrchen nun sogar der 1. Vorsitzende dort ist und Frauchen die Welpen Gruppen betreut. Ja, es gibt viele Möglichkeiten für unsere Vierbeiner dafür zu sorgen, dass ihren Menschen nicht langweilig wird (-;

 

A nando vorher Hielo

 

Dies ist Nando, den wir unter dem Namen Hielo 2010 in unsere Obhut übernahmen. Am 17.3. wird er seinen 9. Geburtstag feiern. Als neugierig und aufgeweckt, beschreibt ihn sein Halter.

 

a nando

 

Diese Worte bekommen eine noch viel intensivere Bedeutung, wenn man weiß, dass Nando damals aus einer Tötungsstation kam und so aussah.

 

Brandon jetzt rico5

 

Brandon, der in Roco umgetauft wurde. Geboren wurde er 2004 in Spanien, letztendlich rundum glücklich in Thüringen.

 

A Niva

 

Happy Husky Niva, die wir 2013 mit gerade mal 6 Monaten in die Vermittlung übernahmen. Sie gehörte zu den leider häufig vorkommenden, unüberlegten Anschaffungen. Dafür zog sie dann aber das große Hunde Los, inkl. Traumhaus, äh -hütte,  in Hessen.

 

A teddy

 

Über dieses Foto mit einem update, haben wir uns ganz besonders gefreut. Senior Teddy (Archibald) genießt es dauerhaft gepäppelt zu werden und ist richtig gehend aufgeblüht.

Übrigens nicht wundern bitte, warum so viele Hunde umgetauft werden. Die Antwort ist ganz einfach. Viele können mit dem Namen nichts anfangen, unter denen wir sie einstellen. Oft liegt es daran, dass sie schlicht von uns oder anderen Tierschützern erfunden wurden, da der ursprüngliche Name nicht bekannt war. Andere Hunde wiederum reagieren nicht auf ihre angeblichen Namen. Vielleicht, weil man sie mit einem Spitznamen rief oder erst gar nicht ansprach. Gelegentlich kommt es auch vor, dass die Adoptanten bereits ein Tier mit einem sehr ähnlich klingenden Namen haben oder der Hund einen wirklich sehr gewöhnungsbedürftigen Namen mit bringt. Aber in allen Fällen gewöhnen sie sich recht schnell daran umbenannt worden zu sein. Sie sind einfach klug! ♥

 

Jetzt zu unseren aktuellen Hunden:

 

A Reno

 

Reno, durch den ein Teil des Team plus Pflegefrauchen kurzfristig zu Nachteulen mutierte. Warum? Der Transport kam erst relativ spät an. Es bleibt einfach spannend, wenn die Hunde auf die Reise gehen. Egal wie lange man schon im Tierschutz aktiv ist. So flogen bis Mitternacht whatsapp Nachrichten hin und her. Immerhin haben wir es hier mit einem Notfellchen zu tun, von dem wir bereits wussten, das es  sich vor Verzweiflung schon selbst verletzt hatte. Man benötigt auch immer noch viel Feinfühligkeit für ihn. Er genießt es eindeutig hier sein und besonders spazieren gehen zu dürfen und Ball zu spielen, aber die vielen, neuen Eindrücke sind für seine angeknackste Seele nicht so einfach zu verarbeiten und die Gefahr einer Selbstverletzung ist noch nicht ganz gebannt. Was muss der arme Kerl gelitten haben!

 

A Maya

 

Ausschließlich schöne Neuigkeiten gibt es zu diesem kleinen Lachgesicht. Maya wird Montag von ihrem Adoptanten persönlich abgeholt. Sie wird als 3. Mitglied eines kleinen Rudels in die Familie einziehen, die bereits mehreren SiN Hunden ein zu Hause geschenkt hat. Habt einen guten Flug!

 

Zuletzt noch ein kurzer Hinweis.

Jetzt steht fest wo und wann wir dieses Jahr unser großes SiN Treffen veranstalten.

In 73547 Lorch-Reichnhof
am Wochenende 21. und 22.5.16.

Details folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Wir möchten nur allen, die langsam anfangen ihren Urlaub zu planen, frühzeitig Bescheid geben. Wir hoffen möglichst viele von euch mit euren Hunden treffen zu können (-:

 

Liebe Grüße,

ihre/eure Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.