Aktuelles 28.5.16 SiN Treffen

 

Liebe Leser,

hinter uns liegt ein wunderschönes Wochenende! Wer hat schon das Glück seine Zeit mit so vielen tollen Hunden verbringen zu dürfen, die dann noch dazu so sympatische Halter haben (-: Ein bisschen kühler hätte es teils sein dürfen, aber es gab auch diverse Schattenplätze.

 

Fliesen

 

Man konnte kühle Fliesen beschlagnahmen und somit sehr hübsch anzusehende Hindernisparcours errichten,

 

Meine

 

Autos als Sonnenschirm Zweck entfremden und somit auch gleich sicher stellen, dass Frauchen nicht heimlich weg fahren kann.

 

Schatten2

So 1. Gäste

 

Gespielt, gelaufen, die Umgebung erkundet wurde trotzdem und…

 

Schatten3

 

geflirtet was das Zeug hält (-;

 

Die ganzen ehemaligen Notfellchen in wirklich guten Händen zu sehen, ist alleine schon ein Erlebnis für sich. Manche der Hunde waren kaum wieder zu erkennen, durch die extrem positive Entwicklung vom Häufchen Elend zum geliebten Familienmitglied, was dem einen oder anderen Ansprechpartner gelegentlich feucht schimmernde Augen bescherte. Aber jetzt lasse ich erst mal einige Fotos für sich sprechen (-;

 

Becky aus Dubai

 

Becky, eine tolle Hündin,  putzmunter und neugierig, die im März zum „happy Sammy“ wurde.

 

Ayuna

 

Ajuna, ein bildhübsches Mädchen, dass sich trotz fehlender Sehkraft ganz selbstverständlich bewegt und sich so gut aufgehoben fühlt.

 

Belli jetzt Janosch

 

Janosch (vorher Belli), ein liebes Kerlchen mit Bernsteinfarbenen Augen, welches darunter litt im Zwinger zu sein und im Februar in ein schönes Leben entlassen werden konnte.

 

Akim

 

Akim, den wir als rührenden Senior in die Vermittlung übernommen haben und der aus dem Stand die Herzen seiner Adoptanten eroberte. Sein Herrchen flog sogar selbst, um ihn abzuholen.

 

Blanco

 

Der verschmuster Blanco, der früher ein Opfer von Animal Holding war und Dank des gerne bei SiN grassierenden Pflegestellen Versageritisvirus, ein so liebevolles zu Hause bekam.

 

Chanel

 

Die süße Chanel, die von unserer Diana aus der Tötung geholt wurde und die damals in einem entsprechenden Zustand war….

 

Szaffy

 

Szaffy, die man in Ungarn los werden wollte. Zu Hause angekommen macht sie nicht nur gleich mehreren Generationen Freude, sondern erfährt auch die Aufmerksamkeit und Zuneigung, nach der sie sich früher sehr gesehnt haben muss.

 

Como

 

Como, einer der Hunde, denen in Rumänien übel mitgespielt wurde und der sich zu einem absoluten Prachtexemplar entwickelt hat.

 

Dama

 

Dama, zauberhafte Seniorin, die kaum zu Hause angekommen zwei große Operationen hinter sich bringen musste, aber noch richtig gut drauf  ist, was sie eindeutig „ihren Menschen“ zu verdanken hat, die sich wunderbar um sie kümmern.

 

Donna

 

Donna, ein sehr gelungener Mix, der 2009 sein zu Hause fand. Damals waren Begegnungen mit anderen Hunden ein schwieriges Thema, aber die Arbeit mit ihr hat sich gelohnt.

 

Gustav bzw Gus

 

Gustav (Gus), dessen früherer Halter „keine Lust“ mehr auf ihn hatte und der jetzt ein geliebtes Wesen ist, welches erobert werden will. Aber wenn er sein Herz an Menschen verschenkt, dann mit großer Begeisterung. Unsere Silvi war ganz aus dem Häuschen vor Freude, über seine spontane Zuneigung.

 

Meara vorher Tora

 

Meara (bei uns war sie als Tora in der Vermittlung), die letztes Jahr aus einem rumänischen Tierheim kommend mit offenen Armen von ihrer Familie empfangen wurde. Arg zerzaust damals, aber trotzdem zum klauen süß aussehend und ein selbstbewusstes Persönchen.

 

Ilvy vorher Elvita u Amur

 

Ilvy links, (früher Evita) und Amur rechts. Die kleine Maus wurde in Spanien auf der Straße aufgelesen, abgemagert und mit Wunden im Gesichtchen.

Amur wurde vor 16 Monaten festgebunden an einem Baum im Wald gefunden, ohne Wasser oder Nahrung….

 

Lulo

 

Lulo, der erst in einem spanischen Tierheim landete und in Deutschland zu einem Scheidungswaisen wurde, bzw. dessen Halter auch noch erkrankte. Vor zwei Jahren zog er dann das große Los des Hundeglücks.

 

Juri v Silvi

 

Juri (ehemals Bobby), der einst aus einer Beschlagnahmung heraus, in einer Tötungsstation landete und im April 2014 seinen persönlichen Hundehimmel auf Erden in Köln, im Haushalt von Silvi fand.

 

Maya mit Kati

 

Maya und Kati.

Maya war noch ein Junghund, als man sie nicht mehr wollte. Kati gehörte zu den Opfern der Weltwirtschaftskrise.

Sie sind ein absolutes SiN Dreamteam (-;

 

Sheena u Anoki vorher Willy

 

Wie auch Sheena und Anoki (vorher Willi). Sheena kam als Welpe in unsere Vermittlung, was nicht so oft passiert. Anoki geriet mit 9 Monaten in ein spanisches Tierheim.

 

Snoopy

Taiowa

 

Snoopy oben und Taiowa auf dem unteren Foto passen ebenfalls zusammen, wie man es sich besser kaum vorstellen kann. Snoopy gehörte zu den Ärmsten der armen Hunde. Er konnte sich mit der Flucht in ein Wasserrohr vor der Einlieferung in eine Tötungsstation retten. Es dauert lange, bis eine Tierschützerin vor Ort den völlig verängstigten, verwahrlosten und abgemagerten Hund dort raus brachte. Die Familie der beiden Hunde hat wirklich Wunder bewirkt!

 

Zoe

 

Zoe, deren ehemaliger Halter ihr überdrüssig geworden war. Bei Claudia aus unserem SiN Team ist sie nicht nur in besten Händen, sondern arbeitet auch hingebungsvoll als Therapiehund.

 

Sam

 

Sam (ehemals Alwis), ebenfalls ein Hund, dem man sich völlig unverständlicher Weise schlicht entledigen wollte. Am besten beschreibt man ihn so, wie seine Adoptantin dies mal in einer mail an mich getan hat: „Er erobert einfach jedes Herz. Auch die aus Eis.“

Apropos seine Adoptantin, bei unserem Treffen gab es ja jede Menge spannende Dinge zu beobachten. In dem Fall wie von ihr ein traumhaftes Hundegeschirr genäht wird.

 

Genäht

 

 

Luna mit Decke

 

Und auch diese Decke, mit der Luna jetzt einen weiteren gemütlichen Schlafplatz hat, wurde von ihr gefertigt. (Danke dir noch mal herzlich Margit!)

 

Spinnrad

 

Ebenfalls faszinierend zu beobachten, die Arbeit von Reni am Spinnrad. Aus einem Karton mit ausgekämmtem Sammyfell, wurde im Handumdrehen Wolle. Daraus wiederum werden die tollsten Sachen gestrickt.

 

Stand Reni

 

Auch euch Karin und Reni  ganz, ganz lieben Dank! Einer der ständigen „Fellspender“, da Reni´s Sammy,  ist übrigens Mancu.

 

Mancu

 

Er wurde 2011 sehr, sehr schweren Herzens abgegeben. Entsprechend schön ist es, dass seine Adoptanten immer noch mit dem früheren Halter in Kontakt stehen.

Und jetzt kommt ein besonders drolliges Foto (-;

 

Mancu mit Tara

 

Links Mancu, der zu den größten der ehemaligen SiN Hunden zählt und rechts die niedliche Tara.

 

Tara

 

Tara wurde uns in Lorch anvertraut, um schnell zu einem „happy Sammy“ zu werden. Herzlichen Dank allen die an der Rettung von Tara beteiligt waren und auch für das hübsche Geschirr, welches wir gerade als Sachspende erhalten hatten.

 

Eis

 

Und da wir gerade beim bedanken sind, auch an den Windhund Rennverein Staufen mit seinen sympatischen Mitgliedern, bei denen wir zu Gast sein durften, ganz, ganz lieben Dank! Wir haben wieder alles von eurem Eiskaffee, über euer Essen, eure großartige Anlage und eure Freundlichkeit genossen!

 

Tierkunststand

 

Auch der beeindruckende Tierkunststand von Beate Kuczera, mit all seinen kreativen Handarbeiten rund um die Hunde, war wieder dabei.

 

Beate Aktuelles

 

Beate Aktuelles II

 

Spannend waren auch die sportlichen Vorführungen, die wir Beate mit Alwin und…

 

Micha mit Takod

Michael Takoda

Takoda Ball

Michael mit Takoda I

 

dem „Samojedenzauber“ von Michael Scholz, bzw. unserem SiN Sportteam zu verdanken hatten. Hier mit Takoda beim Treibball, der 2011 eigentlich „nur“ in Pflege zu ihm zog und sich als als genauso Hundesport begeistert entpuppte, wie Micha. Entsprechend kam es, wie es kommen musste. Was so perfekt zusammen passt, soll auch zusammen bleiben (-;

Im Laufe der nächsten Woche werden wir anfangen alle von uns gemachten und auch einige zur Verfügung gestellten Fotos auf unserer HP hoch zu laden. Natürlich kann sich gerne jeder die Aufnahmen seiner Hunde kopieren.

Ich freue mich jetzt schon wieder riesig auf unser nächstes SiN Treffen!

Habt alle ein schönes Wochenende,

liebe Grüße,

Simone

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.