Aktuelles 31.12.16

Liebe Leser,

schon ist wieder ein Jahr rum, in dem sich viel getan hat, rund um die Notfellchen.

 

a-baby

 

Baby Haribo, jetzt Asuri, ist unser größtes Wunder 2016. Nachdem man sie Kampfhunden zum üben vorgeworfen hatte, wurde sie schwer verletzt von Tierschützern am Straßenrand gefunden und in eine Klinik gebracht und eine ganz andere Art von Kampf begann. Der um ihr Leben, aus dem Asuri als Heldin hervor ging, die nicht aufgab und letztendlich zu einem wunderschönen “happy Sammy” wurde. Dies zeigt uns wieder ganz deutlich, wegsehen oder aufgeben sind keine Optionen! Du hast uns sehr glücklich gemacht Asuri!

 

a-img-20161231-wa0023

 

Ich weiß, auf dem Foto ist kein Sammy zu sehen. Aber auch wir haben schon Hunde die sich in so einem Rudel aufhielten in die Vermittlung genommen. Quer durch Europa gibt es bestimmte Orte, in denen Hunde ausgesetzt werden. Ihre Überlebenschancen sind gering. Die Tierschützer vor Ort versuchen sie mit Futter zu versorgen und wenigstens einige von ihnen zu retten und ein zu Hause für sie zu finden. Aber es ist ein Kampf gegen Windmühlen, solange eine große Anzahl von Menschen kein Mitgefühl zeigt. Es ist noch so viel zu tun im Tierschutz! Wenn euch Petitionen erreichen, bitte unterschreibt sie. Wenn ihr seht wie jemand schlecht mit seinem Tier umgeht, bitte habt den Mut und sprecht ihn an. Wenn ihr gebrauchte Geschirre, Medikamente oder was auch immer die Ärmsten der Armen brauchen können habt, bitte spendet sie. Redet mit Freunden, Kollegen, Bekannten, weckt ihre Aufmerksamkeit. Vielleicht verbreitet sich so irgendwann das Wissen, dass auch Tiere fühlen und es wird sorgsamer mit ihnen umgegangen.

 

a-sccoby

 

Viel Freude bereitet hat uns auch die Entwicklung von Scooby. Vom von den Menschen enttäuschten Senior, zu einem glücklichen Schmuser.

Diese Verwandlung wünschen wir uns auch von Herzen für unsere Sammyrüden Buck und Ruben. Letzterer ist schon auf einem guten Weg, da bereits intensiv mit ihm gearbeitet wird. Auch für Buck haben wir jetzt Unterstützung gefunden, nur leider muss er noch bis Anfang März warten, bis es los gehen kann.

 

 

a-funny

 

Funny ist in der Relation zwar ein deutlich kleineres Sorgenkind, aber auch für sie wünschen wir uns von Herzen die für sie genau richtigen Menschen!

 

a-jad2

a-jad1

a-jad-3

 

a-jad

 

Gerade erst übernommen, haben wir die Verantwortung für Jad. Ein wunderschöner, junger Huskyrüde, der ein ungewöhnliches Hobby hat. Er liebt es auf dem Trampolin zu sein. Wer weiß, vielleicht entwickelt sich daraus eine neue Hundesportart? (-;

 

a-ben

 

Ben, auch so ein toller Kerl! Er ist bereits in Deutschland, genauer gesagt in Bobenheim. Somit ist es möglich sich persönlich davon zu überzeugen, das er ein Traumhund ist!

 

2017

 

Liebe SiN Freunde, wir wünschen uns für 2017 einfach, dass ihr uns und somit unseren in Not geratenen Hunden die Treue haltet und das die Welt für all die ungeliebten Tiere die es gibt, zu einem  besseren Ort wird!

Rutscht gut rein in ein glückliches und gesundes neues Jahr, mit hoffentlich so wenig wie möglich, durch die Knallerei, gestressten Hunden. Lasst uns unbedingt für sie da sein, ohne sie in ihrer Sorge der Himmel könne ihnen auf den Kopf fallen, zu bestärken. Fenster zu, schöne Musik oder den Fernseher anmachen, tolle Leckerchen spendieren, kraulen, mit dem Lieblingsspielzeug spielen, was immer euch einfällt, wir hoffen es hilft den armen Angsthäschen!

 

Herzliche Grüße, bis 2017 (-;

Simone

 

 

 

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.