Aktuelles 5.3.16

 

Liebe Leser,

 

Umit ist inzwischen wohlbehalten zu Hause angekommen. Am  Hamburger Flughafen gab es ein 2 1/2 stündiges, aber trotzdem schönes Stelldichein mit seinen Adoptanten und zwei SiN Mitgliedern.

 

A Texas links Unit r

 

Links sein neuer Kumpel Texas, rechts Umit. Da es sich wieder nur um einen ausgedachten Namen handelt, wurde er in Kimu umgetauft.

 

Kimu neu war 026

 

Die beiden Rüden verstanden sich auf Anhieb, was allerdings nicht anders zu erwarten war, da beide Hunde sehr sozial kompetent sind.

 

A Kimu

 

Seine Familie bezeichnet ihn als charmanten, großen Welpen, der aber schnell lernt. Sitz und Platz klappen bereits.

Lachen musste ich über diesen Satz:

“Ich renne den ganzen Tag hinter den beiden her und versuche Photos zu machen, die gut aussehen. Aber irgendwie erwische ich immer die falschen Momente und einer zeigt mir den Popo… stöhn”

Ich denke dieses Problem kennen alle Halter mehrerer Hunde. Den einen super erwischt, während der andere Vierbeiner gerade aus dem Sichtfeld der Kamera düst und man eine elegant getragene Rute in der rechten Bildecke flattern sieht.  (-;

 

Maya

 

Maya lebt sich ebenfalls gut zu Hause ein. Kobu, rechts im Bild, begrüßte sie freundlich-stürmisch. Neve, die leider nicht sehen kann, erschnüffelte sich das neue Familienmitglied. Auch ihr neues Frauchen wurde mit fröhlichem wedeln von der süßen Seniorin begrüßt.

Es ist soooooo schön von den ehemaligen Notfellchen zu hören, wie sehr ihnen ihr neues Leben zusagt!

 

A Gordi

 

A Gordi II

 

Auch Gordi kann sich so ganz und gar nicht beklagen!

 

A Como

A Como I

 

Einen großen Sprung vom rumänischen Angst- zum glücklichen Schlittenhund hat Como vollbracht.

 

A Lago

 

Lago, der als Junghund in unserer Vermittlung landete und im November 9 Jahre alt wird. Anhänglich, verschmust, lieb und brav, wie alle Sammys schreiben seine Adoptanten. Bei den ersten drei Eigenschaften stimme ich sofort zu, aber grundsätzlich “brav”? Da habt ihr ein Musterexemplare erwischt (-:

Ich denke  an Berichte von Adoptanten und eigenen Erfahrungen bezüglich Fernbedienungen, die sich als interessantes Puzzle wieder finden, geklauter Wäsche die nach  vergeblicher Suche, von einem leicht errötenden Gast, eindeutig mit Sabber verklebt, sonst wo entdeckt wird. Halter die sich angesichts eines Hasens mit einer gekonnten Rolle vorwärts auf ihre Hunde stürzen. Sammys die nicht begreifen wollen, warum man Eichhörnchen nicht vom Baum bellen kann und Menschen die mit nassen, in den Schuhen quietschenden Socken nach Hause laufen müssen, weil “der Herr” oder “die Dame” beschlossen hat der Januar wäre ein prima Tag um die Badesaison mittels Hechtsprung in ein Gewässer zu eröffnen, aus dem man alleine nicht so einfach wieder raus kommt. Familien die mit Schwiegermama dann doch zum essen gehen müssen, weil das Steak/ Schnitzel oder was auch immer, von Schnauzräubern mit unschuldigen Mandelaugen verspeist wurde. Nach 8 Jahren Tierschutzarbeit und mit gut 22 Jahren Sammys an der Seite, kann man sich herrlich in Anekdoten verlieren…

 

Blog Welpen Prägungsphase

 

Aber egal was sie auf- äh… ausfressen, letztendlich machen sie unser Leben um so vieles schöner!

Bis zum nächsten Wochenende,

Ihre / eure Simone

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.