Aktuelles 7.1.17

Liebe Leser,

es gibt eine kleine Änderung. Die älteren Ausgaben von Aktuelles werden ab jetzt immer in einen Jahresordner verschoben. Ganz oben, unter unserem Banner  zu finden, so jemand etwas nachsehen möchte.

Jetzt zu unseren momentanen Notfellchen.

 

a-lumi

 

Lumi entpuppt sich als unkomplizierter, kleiner Streber. Er wird uns als sehr klug und aufmerksam geschildert. Außerdem freut er sich wahnsinnig, von den Menschen beschäftigt zu werden. Er wird sicher einen tollen Familienhund abgeben.

 

a-onni

a-onni-2

 

Ich bezeichne die Hunde ja nicht so gerne als süß, denn sie sind so vieles mehr, aber bei dem Blick von Onni ist das automatisch die erste Assoziation…  Weiterhin sprechen die Schmusefotos dafür, die man uns geschickt hat. Sie ähneln alle dem, bei seiner Vorstellung. Er ist ein ruhiger, lieber, junger Rüde. Irgendjemandem muss er mal wichtig gewesen sein, sonst wäre er nicht operiert worden. Wieso er dann auf der Straße landete, bleibt Onnis Geheimnis. Gerne war er dort jedenfalls nicht, denn er war sichtlich erleichtert, dass man ihn mitnahm und sich um ihn kümmert. Mal sehen, vielleicht wird er nach seiner OP auch lebhafter, wenn er ohne Schmerzen laufen kann. Ebenfalls kaum nachzuvollziehen ist, warum der Draht, der damals zur Fixierung benutzt wurde, sich gelöst hat. Fest steht aber, dass das Ding dringend raus muss. Entsprechend wird Onni, nachdem er sich von seinen unfreiwilligen Strapazen als auf sich selbst gestellter Sammy erholt hat, wieder auf den OP Tisch muss. Nächste Woche soll es soweit sein. Bitte dem lieben Wesen fest die Daumen drücken. Wer sich an den OP Kosten beteiligen mag, kann dies natürlich gerne unter dem Betreff: „Onni OP,“ mittels Spende tun.

 

a-adana

 

Auch Adana mussten wir operieren lassen. Sie hat die OP bereits gut hinter sich gebracht. Dafür nehmen wir ebenfalls gerne Spenden entgegen. Um das arme Mädchen hat sich offenbar nie jemand gesorgt. Aus ihrem Verhalten ist zu schließen, dass man alles andere als gut mit ihr umgegangen ist. Wenn jemand einen Ball oder anderes Spielzeug wirft, geht sie in Deckung, da sie Angst hat man will sie damit verletzen. Frauen vertraut sie deutlich mehr als Männern. Also wird es ein Mann gewesen sein, der sie misshandelt hat. Darüber, in wie weit der alte Bruch damit zusammen hing, möchte ich lieber nicht nachdenken. Jetzt darf sie jedenfalls jede Menge gute Erfahrungen machen, aber sie braucht umsichtige Adoptanten, die weiter daran arbeiten ihr zu vermitteln, dass sie nie wieder jemand schlagen wird! Die kleine Maus hat es so verdient, endlich behütet und geliebt zu werden!

 

a-joone

 

Joone, mit den hübschen Biskuit-Öhrchen, hat das Glück bereits freudig erwartet zu werden. Und ihr Fell wächst (-:

 

a-armas-zerrupft

 

Armas, ( inzwischen Mika) wie er uns damals gemeldet wurde. Zwar guter Dinge, weil er ins Auto und mit kommen durfte, aber ziemlich zerrupft.

 

a-armas-jetzt-mika

 

Nach geduldiger Arbeit mit der Bürste, ist ein traumhaft schöner Sammy zum Vorschein gekommen.

 

a-iness-jetzt-mila-jpg

 

Hier noch „Happy Mila“, vorher Iness, über deren Einzug sich die ganze Familie riesig gefreut hat.

 

Hier noch 2 Videos von Sammy, die man gesehen haben muss !

hier geht es zu den Videos von Sammy

Dieses Energiebündel ist 11 Jahre und 8 Monate alt !

 

a-lena-steinhausen

 

Zum Schluss für heute noch ein herzliches Sammylächeln von Lena (-; Sie fand ihr großes Glück schon 2010, damals unter dem Namen Dana. Wir wünschen uns so sehr, dass auch die aktuell zu vermittelnden Nothunde bald so offensichtlich guter Dinge sein dürfen!

Liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.