Aktuelles 7.3.15

Liebe Leser,

 

im Ursprung wurden die Samojeden ja sehr vielfältig eingesetzt. Ob als Hüte-, Jagd- oder Schlittenhund, es gab unzählige Formen der Arbeit, die sie zu verrichten hatte. U. A. wurde der Sammy sogar zum wärmen genutzt. Kinder und Erwachsene aller Altersstufen erfreuten sich in den kalten Jahreszeiten ihrer mobilen Wärmflaschen, wenn die Familie sich zum schlafen legte. Noch heute partizipieren wir von diesem „Familien freundlichen Gen. “

 

Kimi März Aktuelles

 

So bekommen wir von unseren Adoptanten häufig Berichte wie diesen gesendet:

Kimi ist auch jedes Jahr der Star auf dem Campingplatz, bei uns sind immer fremde Kinder die mit ihm spielen und kuscheln. Er ist so etwas von Kinderlieb das es sich sogar im örtlichen Kindergarten rumgesprochen hat, sodaß wir schon vereinzelt Anfragen von Eltern ängstlicher Kinder hatten ob Sie uns mal besuchen könnten.

Kimi spürt das und ist dann besonders vorsichtig.

Sie spielen meist mit dem Ball und er legt ihnen den Ball dann immer sehr vorsichtig vor die Füße.

Anschließend wird dann meist noch ein bisschen geknuddelt.

 

7.3.15 Akimo

 

Unsere Akim Adoptanten waren bewusst auf der Suche nach einem garantiert Kinder lieben Hund, so gelangte er zu ihnen.

Vorher hatte Akim mit seinem Halter und drei Katern auf einer der kanarischen Inseln gelebt. Da leider immer wieder tragische Dinge geschehen, verstarb das menschliche Familienoberhaupt sehr plötzlich. Akim wurde aus der Wohnung geholt und in eine Tötungsstation gebracht. Die drei Kater versteckten sich, als Fremde die Wohnung betraten und wurden so zunächst nicht entdeckt. Einer aufmerksamen Nachbarin war es zu verdanken, dass die Kater nach 3 Wochen, fast am Ende ihrer Kräfte, ebenfalls eingefangen wurden. Leider landeten auch sie sofort in der Tötung, kamen also vom Regen in die Traufe. Inzwischen hatten wir bereits von Akim erfahren und ihn aus der Tötung holen lassen. Als wir von seinen drei kleinen Lebensgefährten erfuhren, brachten wir es nicht über das Herz, sie töten zu lassen. Im Vergleich zu Haltern anderer Rassen, gibt es unter denen die gerade den Charakter der nordischen Hunde lieben ungewöhnlich viele Menschen, die auch Katzen halten. Dieses „lasse mich freiwillig tun, was ich tun soll“ Wesen der Samtpfoten, erinnert durchaus an den Charakter der nordischen Hunde. Vermutlich erklärt sich die liebe zu beiden Tierarten gleichzeitig so. Entsprechend war unser Team sich einig, für die Hunde verträglichen Katerchen Adoptanten finden zu können. In der privaten Katzenpension, in die sie aus der Tötungsstation heraus verlegt wurden, begannen sie sich von ihrem Trauma zu erholen. Sie werden dort zwar getrennt von anderen Katzen, aber gemeinsam gehalten.

 

7.3.15 Unsere Kater

 

7.3.15 Junkie

 

Für den grau-weißen Grisu hatten wir sofort eine Adoptantin bei der Hand und für die schwarzen Kater Junky und Slim einen Pflegeplatz in Deutschland. Theoretisch also alles so weit so gut. Aber das Pech verfolgte das Trio weiterhin. Die Blutunteruchung ergab, alle drei wurden auf FIP, auch bekannt, als Katzen Aids, positiv getestet. Da diese Erkrankung auf andere Katzen übertragbar ist, konnten wir sie somit nicht nach Deutschland holen. Einschläfern ist keine Option, da es ihnen gut damit geht und wir haben die Verantwortung nun mal übernommen.  Somit befinden die kleinen Sammyfreunde sich jetzt schon gute 3 Monate in der Pension. Die Kosten belaufen sich auf 90 € pro Näschen im Monat. Befreundete Tierschützer vor Ort versuchen auf den Kanaren eine richtige Familie für die Kater zu finden. Dort darf es keine gesunden Katzen geben und sie müssen ausschließlich innen gehalten werden. Da dies vorher auch der Fall war, wäre es für unsere Samtpfoten so in Ordnung. Dieses Unterfangen erweist sich aber leider als sehr schwer, da es auf den Kanaren vor Heimatlosen Katzen nur so wimmelt. Entsprechend nun eine für SiN etwas ungewöhnliche Bitte. Sollte jemand Freunde auf Gran Canaria haben, die ein entsprechendes Plätzchen für einen oder mehrere Kater zu vergeben hätten, bitte denkt an Grisu, Junky und Slim. Vielleicht hat ja auch jemand Kontakt dort zu Tierschützern, die uns bei der Suche behilflich sein können. Oder jemand möchte eine Patenschaft für einen der drei übernehmen, bis sich ein zu Hause findet. Spenden von Katzenfreunden werden natürlich auch gerne entgegen genommen. Einfach den Namen vom jeweiligen Katerchen im Betreff angeben oder das Wort: „Trio“.  Die drei haben so viel durchgemacht. Alleine, dass sie es geschafft haben drei Wochen ohne menschliche Unterstützung zu überleben, zeigt ihren Überlebenswillen. Wir können sie jetzt einfach nicht im Stich lassen!

 

Jetzt ein paar up dates zu den Rumänen, die die größten Traumen mitbrachten.

 

 

Peewee kommuniziert immer mehr mit ihrer Umwelt und trotz immer noch nicht ganz abgelegter Sorgen, beginnt sie sich Momenten des puren Hundevergnügens hin zu geben (-: Dieses Video ist vom 1.3. und sie macht weiterhin Fortschritte. Kürzlich wurde sie so gar erwischt, wie sie es sich heimlich im Bett gemütlich machte….. Steckt offensichtlich eine kleine Prinzessin drin.

 

7.3. Rush und Navid

 

Rush und Navid. Rush ist schon deutlich zutraulicher geworden. Er wedelt, wenn sein Pflegefrauchen mit ihm spricht und mit Leckerchen ist er leicht zu überzeugen. Er ist überhaupt ziemlich verfressen und fordert dies sogar hörbar ein. Ansonsten tippen wir vom Verhalten schwer auf eine gute Portion Terriere in ihm. Davon abgesehen ist Rush ein ziemlich neugieriges Kerlchen und dominater als Navid. Er ist der scheuere Hund. Daher sollte er eigentlich auch einen Maulkorb tragen, um ihm einfacher zeigen zu können, dass er menschliche Hände nicht fürchten muss. Leider hat er sich den pünktlich zum Fototermin abgestreift. Es hätte wenig Sinn gemacht ihn noch mehr zu stressen, war eh aufregend genug so viel Besuch mit Fotosaisson. Ihn dann noch fest zu halten, um ihm das Ding ganz ab zu machen, hätte ihn merh gestresst, als das Ding hängen zu lassen, bis Ruhe einkehrt. Auch diese beiden Hunde machen aber Fortschritte. Jeder, der bei ihnen vorbei geht, darf ihnen ein bisschen was zum Futtern aus der Hand geben, damit sie die positiven Erfahrungen schön verknüpfen. Beide Notfellchen finden diese Idee gut.

 

7.3.15 Vicko

 

Ziemlich vom Leben gebeutelt, war auch Vicko. Umso glücklicher machen uns Rückblicke auf zwei gemeinsame Jahre wie dieser:

 

7.3.15 Vicko II

 

Zwei Jahre mit Vicko sind wie im Flug vergangen. Er hat sich entwickelt, so wie wir es nicht erwartet haben und auch nicht erwarten konnten. Neun ist er mittlerweile und fröhlich wie ein junges Reh, wenn es raus geht, in den Schnee, in den Wald oder nur auf die kleine Gassirunde. Wir sind damals volles Risiko eingegangen und wir spüren, glaube ich, dass Vicko weiß, dass nicht nur wir mit ihm, sondern auch er mit uns Glück hat(te). Er war aggressiv am Anfang zu anderen Hunden. Hundetrainer empfahlen uns Maulkörbe und fragten uns irritiert, warum wir uns nicht für einen Welpen entschieden hätten. Intuitiv missachteten wir jeden dieser Ratschläge. Für den Hund. Vicko hat nach Leben, Laufen, Liebe geschrien. Heute geht kein Kind ins Bett oder in die Schule, ohne sich ausgiebig mit Streicheleinheiten bei Vicko zu verabschieden. Heute fragen uns viele andere Hundebesitzer, ob das noch derselbe Hund sei. Er ist angekommen, er gehört zu uns, wir zu ihm.

 

7.3.15 Zoe mit Eselchen

 

So bringen die ehemaligen Notfellchen die eine oder andere Überraschung im Gepäck mit. Nein, in dem Fall meine ich nicht die Liebe zu artfremden Tieren. Zoe zog im September letzten Jahres, als 2. SiN Hündin nach unserer Julia zu Claudia Hornung. (Zeitgleich suchten wir gerade aktive Hilfe im Team und vereinnahmten Claudia als Ansprechpartner. Ja, so sind wir, gibt man uns den kleinen Finger, ist die Hand gleich mit weg).

 

7.3.15 Zoe2

 

Claudia war mit Zoe bei der Ausstellung vom FCG. Sie beschloss die Maus einfach mal mitmachen zu lassen. Es gibt eine offene Klasse für Hunde ohne Ahnentafel. Und siehe da, unser ehemaliges Notfellchen räumte mit der besten Wertung den ersten Platz ab. Tja, die Sammys sind einfach tolle Hunde, auch die mit Vergangenheit. (-;

 

Hier ein kurzes Video von Beyaz und Sneg. Nein, definitiv keine Couchpotatos… (-;

 

7.3.15 Aura jetzt Ayra

 

Aura, die laut Pass Ayra heißt, haben wir in Deutschland nun ganz übernommen. Lieben Dank Carola, Doris und Detlev. Dank eurer spontanen Hilfe hat die Süße jetzt eine wunderbare Pflegestelle. Sie scheint uns der ideale Familienhund zu sein. Ayra hat mit nichts ein Problem. Selbst das dringend notwendige Bad, ließ sie freundlich über sich ergehen. So wurde aus Miss Stinki, eine angenehm riechende Gefährtin. Nur wer kitzlig ist, muss sich in acht nehmen. Wenn man barfuß ist, betrachte Ayra Füße als eine Art Hundelutscher. Die ablecken zu dürfen, genießt sie total.

 

Jetzt noch ein Herzenswunsch. Bitte diese Petition unterschreiben.

http://robinhood-tierschutz.at/aktiv-werden/petition/vernichtungslager-in-der-turkei/?bdrm=tifaa79a238-19ea73c8

Es dauert nur 2 Minuten und jede Stimme gegen die größte, geplante Tötungsstation der Welt ist wichtig!!!

Sehr gerne den Link auch teilen,

lieben Dank für das „nicht wegsehen“,

bis nächste Woche,

Simone

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.