Aktuelles 7.9.13

 

Hallo liebe Leser,

 

 

im Ursprung wurden die Samojeden durchaus auch genutzt, um die Menschen bei Kälte zu wärmen und um auf die Kinder zu achten.

 

 

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie dieses tiefe, ursprüngliche Band sich im Verhalten zeigt. Bei Gabber und seiner kleinen Freundin Katootje war es „Liebe auf den ersten Blick“ schreibt seine Adoptantin.

 

 

Mila (ehemals Gina) hat auch eine ganz besondere Freundin gewonnen. Da die Beiden sich zunächst wie „Hund & Katze“ verhalten haben, ist diese inzwischen tiefe Freundschaft etwas ganz besonders Schönes.

 

 

Fragt sich, wer hier für wen die Wärmflasche mit Öhrchen gibt, einfach süß!

 

 

Na, worauf sitz Nanouk da?

 

 

Braver Hund, auch“Männer“ sollten sich auf dem stillen Örtchen hinsetzen……. (-;

 

 

Von der hübschen Seniorin Lala haben wir ebenfalls neue Fotos bekommen.

 

 

Sie ist jetzt zwei Jahre bei ihrer Familie und gehört zu den Hunden, die viel Geduld und vorausschauendes Verhalten von ihren Haltern benötigen. Lala hatte das große Glück eine entsprechende Familie zu finden und glücklich werden zu dürfen.

 

 

Dies wünschen wir auch Candas von ganzem Herzen, sind uns aber bewusst, dass es noch ein längerer Weg bis dahin sein wird. Mit Candas wird intensiv gearbeitet. Er musste im letzten Jahr erfahren, dass nicht alle Menschen zuverlässige Sozialpartner sind, sondern auch gewaltbereit sein können.

 

 

Seit dem er in Deutschland ist,  darf er wieder gute Erfahrungen sammeln. Belohnt diese auch mit Fortschritten. Berührungen, die für ihn früher sehr negativ belegt waren, mit Schlägen und Tritten, erlebt er nun als angenehm, erlaubt sich auch zu wedeln, traut diesem Frieden aber noch nicht richtig. Sehr erfahrene, beharrliche und geduldige Händen, die es gut mit ihm meinen, unterstützen ihn auf seinem Weg zum „Happy Sammy“.  Er wird noch eine Weile  brauchen um seine traumatischen Erlebnisse verarbeiten zu können und wir bitten um finanzielle Unterstützung für diese Zeit, um an Candas gut machen zu können, was andere Menschen an ihm verbrochen haben!

 

 

Chigu und Szamoca wurde ein eigener Artikel in der Seniorenzeitung gewidmet. Chigu hat es geschafft in Szamocas zauberhafte Fuß- bzw. Pfotenstapfen zu treten und in der Seniorenresidenz mit Freude erwartet zu werden.

 

 

Kein Wunder…. (-:

 

 

 

Einfach ein zauberhafter Hund!

 

Ich wünsche euch/Ihnen eine schöne Woche,

 

Simone

 

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.