Aktuelles 8. Dezember

Ein liebes Hallo zusammen,

wir haben schon wieder ein paar neue Sammys übernommen. Irgendwie werden sie zu unserem Leidwesen  immer moderner. Als Welpen sehen sie einfach hinreißend aus, nur so kann ich mir die häufigen, unüberlegten Anschaffungen erklären. Wenn sie ausgewachsen sind, sind sie zwar immer noch schöne Hunde, aber sie machen Arbeit und das nicht zu knapp. Also müssen sie wieder weg. Soweit zu meiner Theorie, warum gerade im Ausland  so viele junge Sammys in Not geraten.

 

 

Wie z. B. Calimero, den wir gerade erst übernommen haben, weshalb er noch nicht auf unserer Homepage steht, außerdem wird es noch eine ganze Weile dauern, bis er einreisen darf, aber auch er wird auf erst ca. ein Jahr geschätzt.

 

 

Dieses Foto grassierte im Internet von Memory. Ein Häufchen Elend, wie so oft.

 

 

Zu ihrem Glück verliebte sich eine Pflegerin aus dem Shelter aus dem Stand in dieses liebenswerte Mädchen und kümmerte sich gut um sie, so das Memory richtig gehend aufblühte. Nächstes Wochenende geht ein Traces Transport von Kroatien nach Deutschland. Die Chancen stehen 50/50, dass sie und Tesa mit können. Ob noch Platz ist werden wir es erst Anfang nächster Woche erfahren. Tesa hat ihre Familie in Deutschland schon gefunden, für Memory suchen wir noch. Eine Pflegestelle in der Hinterhand zu haben, wäre großartig! Memory ist mit allem und jedem verträglich, inkl. Katzen. Wer helfen kann/möchte, gerne bei mir melden.

 

 

Michel, ein rührender  Herzbluthund, bei dem der Strick tief in den Hals eingewachsen war, muss noch nachbehandelt werden. Aber egal, was man mit ihm macht, er will ständig Pfötchen geben.

 

 

Schlimm, ist auch das hier! Nein, leider haben wir diesen Samojeden nicht in Sicherheit bringen können, da wir gar nicht wissen, wo er ist. Aber wir haben das Foto als Beispiel dafür bekommen, dass es in manchen Urlaubsländern modern wird, die Hunde bunt zu färben, damit sich Touristen mit ihnen fotografieren lassen…. Was mit den armen Tieren passiert, wenn keine Saison mehr ist, möchte ich mir nicht ausmalen )-: Wie kann man so dermaßen ignorant sein und so etwas unterstützen, in dem man sich mit solchen Tieren fotografieren lässt?

Ok, bevor wir alle das Essen wieder von uns  geben, lasst uns noch ein paar schöne Fotos ansehen.

 

 

Samantha, knapp 60 cm, ordentliche Größe für eine Hündin, in der auch ein so freundliches Wesen steckt. Sie hat den Sprung in den Honigtopf des Sammylebens schon geschafft!

 

 

Minou ist schon über 1 1/2 Jahre bei ihrem Adoptanten, für den sie die Erfüllung eines lang gehegten Herzenswunsch war.  Die Vorliebe für Spielzeug hat sie immer noch und ist sehr kreativ, bei der vielfachen Verwendung…

 

 

Pamuk, der übrigens den Titel von unserem Online Adventskalender ziert, kam vor fast genau einem Jahr zu Hause an. Ich weiß nicht, ob er sich gerad selbst als Geschenk verpacken will, aber es ist auf jeden Fall ein toller Schnappschuss (-;

 

 

Und die Zwergerl wachsen. Hier Yuma, aus dem unverhofften Wurf vom August. Zum klauen!!!

 

 

Odin (früher Sasha) war mit seinem Halter zu Besuch bei Teddy, der wiederum den bei uns berühmten Versageritisvirus frei gesetzt hat. Allerdings sieht es so aus, als ob er eine Menge Gelenkprobleme mitgebracht hat. Wir lassen das alles jetzt noch genau ansehen. Drückt gerne die Daumen, dass das nicht zu heftig ist, was er da mit sich rum schleppt.

 

 

Und wer denkt es wäre schwierig drei Rüden zu vereinen, für den haben wir hier den Gegenbeweis, ja, es kann auch super klappen!

 

 

Damon (Kenok) macht Urlaub mit Chipko und Atreju (Dream), sowie der Hunde Lady des Hauses. Ich prognostiziere mal, dass das kein sehr ruhiger Urlaub werden wird, aber mit Sicherheit ein schön aktiver mit hohem Unterhaltungswert, indem man garantiert keinen Fernseher braucht (-:

 

 

Zum Schluss für heute wünscht euch Rocky noch einen wunderschönen 2. Advent.

Liebe Grüße,

Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.