Aktuelles zum Jahreswechsel

Ein liebes Hallo zusammen,

dieser Jahreswechsel war an vielen Orten ja deutlich entspannter für alle Hunde, die die Silvesterknallerei als schlechteste Erfindung der Menschheit einstufen. Hoffen wir, dass das neue Jahr sich generell in eine bessere Richtung entwickelt! In diesem Sinne euch allen ein gesundes und glückliches 2021.

Gerne möchte ich mich herzlich bei allen engagierten Helfern und Mitgliedern bedanken, die 2020 so unerschütterlich an unserer Seite standen. Es wurde unermüdlich gesponnen, gestrickt, gesägt, gebastelt, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.  Im Flohmarkt zu Gunsten der Notfellchen unermüdlich versteigert. Die Spenden trugen uns durch dieses schwierige Jahr, unsere Pflegestellen waren unermüdlich im Einsatz, Fahrtketten wurden gebildet und Vorkontrollen erledigt, so Corona uns arbeiten lies, sogar mit dem Flugzeug brachten uns liebe SiN Freunde Hunde her. Sich blind auf dieses großartige Netzwerk rund um unsere Notfellchen verlassen zu können, ist die Grundvoraussetzung für die Arbeit der Team Mitglieder. Auch bei euch möchte ich mich bedanken. Was ihr leistet, ist nicht selbstverständlich! Ich bin dankbar und glücklich Teil eines so engagierten, hilfsbereiten Teams sein zu dürfen (-:

 

 

Gemeinsam konnte die große SiN Familie Hunden wie ihm helfen. Aron (früher Alb), der blind war und dessen Schicksal einem miesen Vermehrer völlig egal war, wurde von einem SiN Mitglied gerettet.

 

 

Mit der Unterstützung vieler Freunde konnten wir die beiden Operationen finanzieren, die nötig waren, um sein Sehvermögen auf 90 % auf beiden Augen wieder herzustellen. Er ist nur ein Beispiel vieler Hunde, die trotz aller Probleme, die sie mitbrachten, zu “happy Sammys” wurden.

 

Leider verloren dieses Jahr auch einige Hunde ihre Menschen unvorhersehbar. Unser tiefes Beileid gehört den Angehörigen. Ein paar Hunde kamen so zurück in unsere Vermittlung.

 

 

Rush, unser netter “was auch immer Mix” verlor gleich beide Halter und sucht immer noch Adoptanten.

 

 

(A) Ponie hatte das  Glück und wurde erst von einer nahen Verwandten liebevoll aufgefangen und fand dann Dank dem guten Bauchgefühl von Margit, kurz nachdem wir Ponie eingestellt hatten, eine Familie, bei der der Funke auf beiden Seiten sofort übersprang.

 

 

Generell hatten wir wieder alles in unserer Vermittlung dabei, von liebenswerten Seniorinnen, wie Greta,

 

 

über sowas hinreißendes wie Welpin Joy bzw. Ylvie, die uns anvertraut wurde um sicher zu stellen, dass sie in optimalen Händen landet und nicht jemand auf unerwünschte Zuchtideen kommt.

 

Dann waren da noch unsere “Joker”. Jeder von uns darf sich einmal im Jahr einen Hund aussuchen, der  kein Sammy ist, der aber sein Herz berührt und bei dem klar ist, dass dieser Hund es verdammt schwer haben wird, wenn wir nicht helfend eingreifen.

 

 

Auf dem Weg wurde Anfang 2020 Julchen mein Joker.

 

 

So wurde aus einem völlig verwahrlosten, geschwächten und hinkendem Findling, ein im Hunde Paradies lebendes Wesen, dessen zu Hause perfekt auf sie zugeschnitten ist.

All diese happy Ends sind die Belohnung für das Engagement der großen SiN Familie und dafür lasst uns gemeinsam weiter machen. ♥

Mit lieben Grüßen,

Ihre/eure Simone

 

Copyright © 2020 Samojede-In-Not e.V.