Aktuelles 8. Mai

Ein liebes Hallo zusammen,

heute mal ein paar von mir, mit der Kamera festgehaltene Eindrücke, rund um einige Münchner “happy Sammys”.

 

 

Masha, ehemals Merle, immer mit einem strahlen im Gesicht. Unfassbar, dass dieses fröhliche Wesen getötet werden sollte.

 

 

Jetzt ist sie einfach nur glücklich!

 

 

Eine zierliche Maus, hier mit Kira (rechts) und Aristo ( bei uns damals Onyx). Ihn hatte man ausgesetzt, einfach an einen Baum gebunden. Kira kam aus einer Beschlagnahmung, sprich furchtbaren Haltung.

 

 

Yuki (früher Denyan), gehört  auch dazu. Ein total aufgeweckter, junger Rüde. Es grenzt an ein Wunder, ihn mal in einem ruhigen Moment mit der Kamera erwischt zu haben (- ; Er lief, abenteuerlich aussehend, auf der Landtraße rum und war so dankbar, als ein befreundeter Tierschützer ihn entdeckte und mit nahm.

 

 

Wenn meine Jaimy und er gemeinsam Gas geben, frage ich mich immer wie viele Stundenkilometer so ein Sammy wohl drauf hat… Mein Mädchen wäre auch beinahe ums Leben gebracht worden., da die Halterin schwanger wurde…

 

 

Chico, der mit 6 Monaten bereits 3 x umgezogen war, als er uns gemeldet wurde. Dafür wurden Platz 4, also unsere Adoptanten, dann seine geliebte Familie für die Hundeewigkeit.

 

 

Maya, die völlig fertig war, missbraucht als Zuchthündin von einem Händler.

 

 

Dafür hat sie jetzt den Himmel auf Erden.

 

 

Auch Sunny, den wir 2015 als Aky auf die Homepage hatten, gesellt sich immer mal dazu. Er kam ebenfalls ursprünglich von der Straße und fand sein perfektes, wunderbares zu Hause.

 

 

Lea ( 2017 als Tammy adoptiert), gehört auch unabdingbar zum Münchner SiN Rudel.  Wir hatten sie aus einem Tierheim holen lassen. Auch ihr 2. Leben ist einfach nur rundum schön.

All diese,  jetzt so glücklichen Hunde, haben eine mehr oder weniger schreckliche Vergangenheit hinter sich. Ohne die Hilfe von tierlieben Menschen, denen ihr Schicksal nicht egal war, hätten wir ihnen kein zu Hause suchen können, indem es ihnen an nichts fehlt. Sie wurden mit ihrer individuellen Vorgeschichte aufgenommen, alle Adoptanten gehen auf ihre Hunde ein, sie alle haben Menschen, denen ihr Glück sehr wichtig ist, die alles für sie tun, damit sie das bleiben, was sie durch sie wurden: “Happy Sammys”.

Für Geschichten wie diese lohnt es sich immer weiter zu machen, mit der Tierschutzarbeit!

Mit lieben Grüßen und einem ganz speziellen Danke schön all denen, die einen Nothund in ihr zu Hause und ihr Herz lassen!

Ihre/eure Simone

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.