SiN Treffen Sept. 19

Ein liebes Hallo zusammen,

zunächst ein paar persönliche Worte zum Treffen. Wir sind jedes Jahr wieder völlig fasziniert, von den ehemaligen Notfellchen. Diese fröhlichen, lieben, toll aussehenden Hunde, die glücklich durch den Freilauf toben, wildfremde Menschen nieder schmusen, mit sich und der Welt im reinen sind. Diese Treffen schenken uns so viel Freude, dass  man das gar nicht in Worte fassen kann. Ich weiß nicht mehr wer, aber jemand sagte: „und diese total sympatischen Adoptanten noch dazu, was haben wir für ein Glück“! Wir freuen uns schon auf das SiN Treffen 2020, welches in Primasens statt finden wird, wo wir letztes Jahr waren. Vermutlich im September, um den genauen Zeitpunkt zu klären, brauchen wir noch ein bisschen.

Und noch etwas, was nicht nur das ganze Team, sondern auch viele Adoptanten unendlich gefreut hat war, dass unsere Karin wieder dabei sein konnte! Somit haben wir uns rundum glücklich und komplett gefühlt! Du bist einfach ein ganz wichtiger Teil vom Team Karin ♥

Bei gut 60 Menschen mit ihren Vierbeinern, hatten mehrere, sowohl Besucher, als auch wir, das Problem zwischenzeitlich suchend durch die Gegend zu rennen. Leider sind auch mir Adoptanten „durch die Lappen“ gegangen, was ich sehr bedauere. Davon abgesehen, war es aber eine rundum schöne Veranstaltung, die wir alle sehr genossen haben und wir bedanken uns herzlich für das ganze positive Feedback!

Ebenso für die vielen Sachspenden und Geschenke, die wir bekommen haben! Von einer Schnüffeldecke, über liebevoll gestaltete Anhänger, richtige Kunstwerke wurden gebastelt, aus unterschiedlichen Materialien, sogar Sammys aus Seife, Kuchen und vieles mehr mitgebracht, mit angepackt, gelobt und jeder hatte ein Lächeln für uns. Unsere große SiN Familie ist einfach toll!

Jetzt zum 28. Sept.

Wir waren drinnen, in der Halle und erledigten noch ein paar Kleinigkeiten, während wir auf unsere Besucher warteten. Um 10 Uhr fing ich an mich zu wundern, wo sie denn bleiben, denn in der Regel kommen viele sehr pünktlich. Also ging ich  raus, um  zu gucken ob vielleicht gerade jemand einparkt. Da boten sich mir folgende Bilder…

 

 

Im 1. Auslauf, beim Eingang, war bereits ein großes „Hallo“ im Gange. (-;

Wie viele Küsschen ich bekommen habe, als ich in die Knie gegangen bin, um Fotos zu machen, kann ich nicht mehr sagen. (Gesichtspeeling brauche so schnell keins mehr). Aber wer es raus finden will, muss sich nur mal in einem großen Rudel frei laufender Hunde auf deren Höhe begeben und etwas in der Hand halten, was sie neugierig macht.

 

 

 

Nass werden konnte man aber auch Dank Hundedusche! Die ganzen Minipools erfreuten sich großer Beliebtheit, obwohl die Temperatur für Sammys sehr angenehm war.

 

 

Rührend war die  Begegnung von Bounty und Teddy. Er ist ihr Papa, aber sie trafen zum ersten Mal aufeinander. Vor einem Jahr hatten wir die Eltern aus einer Art Zuchtauflösung übernommen. Amia kam zu Nina, einer mit der Welpenaufzucht sehr erfahrenen Pflegestelle, während Teddi sein Herrchen fand.

 

 

Die beiden hübschen Sammys verstanden sich bestens. Vielleicht kriegen wir bei einem unserer nächsten Treffen mal eine größere Familienzusammenführung hin, denn Bounty hat ja noch drei Geschwister. (-;

 

 

Auf diesem Foto auch zu sehen, ist Tanja. Ihr haben wir SiN zu verdanken, denn ihrem Engagement ist es in 1. Linie zu verdanken, das unser Verein gegründet wurde. Und weil Tanja eben Tanja ist, bekam das ganze Team nach dem Treffen noch eine so schöne Mail, dass feuchte Augen kaum zu verhindern waren. Danke dir für einfach ALLES!

 

 

Hier Chigu. Auch ein SiN Hund und der Ziehvater von Bounty. Er hat sich der Kleinen von Anfang an hingebungsvoll gewidmet und macht seine Sache fantastisch!

 

.

Rubi hat mit dem Häufchen Elend, welches im Januar diesen Jahres unseren Weg kreuzte, überhaupt nichts mehr zu tun. Auch aus ihr ist eindeutige, ein überaus glücklicher Sammy geworden!

 

 

Dona, jetzt Dunja, fand ihr zu Hause im April. Sie wurde vorher als Kettenhund im Hof gehalten und genießt es so sehr endlich ein richtig samojediges Leben führen zu dürfen!

 

 

Mia, Chibis neue Lebensgefährtin. Hier trifft der Satz „klein aber oho“ ins Schwarze. Ich habe ihr den Spitznamen Löwenherzchen gegeben (-;

 

 

Von Filou, jetzt Barki, gibt es auch ein witziges Foto.

 

 

Auch ein ausgesprochen fröhlicher Hund. Ich habe diverse „Grinsebilder“ von ihm.

 

 

Statt mit seinem früheren Namen Balou, wird er jetzt Happy gerufen und das passt! Er hat ganz begeistert erzählt, wie schön er es getroffen hat (-;

 

 

So süß, dass sie Beifall erntete, hat Bella sich als Springmaus gezeigt. Sie ist die Partnerin von Sam (früher Alwis, der 2014 adoptiert wurde.)

 

 

Lobo aus Spanien. Der ehemalige Wirtschaftswaise hat sich super gut zu Hause eingelebt.

 

 

Hier kam mir wieder so ein Küsschenpuschel in die Quere, als ich Nilak fotografieren wollte (-;

 

 

Rocky, früher Kar, war gegen Nachmittag „platt“ getobt, wie viele andere Hunde auch.

 

 

Martha, jetzt Sky, noch so ein total fröhliches Geschöpf.

Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen. Aber es tut sooo gut zu sehen, bei wie vielen Hunden wir es, gemeinsam mit all unseren SiN Freunden geschafft haben, dass ihre persönlichen Geschichten nicht unglücklich endeten!

 

 

Senior Mexx, für den wir 2013 sein zu Hause fanden, war tiefen entspannt.

So, jetzt stelle ich euch noch einen Schwung Fotos ein, die teils auch von Tanja und unseren Adoptanten kamen. Die nächsten 9 hat allerdings Marion aufgenommen. Ein Fotoshooting bei ihr lohnt sich immer (-:

 

 

 

Wer erinnert sich an Odin? Früher hieß er Sasha und setzte seine Ideen gerne mit den Zähnen durch. Da der Besuch des Treffens ihn in eine bisher unbekannte Situation brachte, bekam er zunächst einen Maulkorb auf. Aber wie man oben schön sieht, „dog -te“ er sogar mit Bgeisterung bei Fremden an.

 

 

Also durfte der Maulkorb wieder ab (-:

 

 

Auch Askan hat sich ganz toll verhalten!

 

 

Obwohl Richard am Abend „fremd“ gegangen ist (-: So ging es bei uns im Hotel zu ((-;

 

 

Bobi, inzwischen ein Senior, war auch wieder mit dabei. Ihn erkennt man immer so schön schnell unter den ganzen weißen Hunden.

 

Lieber Adoptant von dieser Schönheit. Bitte bei mir melden. Ich habe hier was mit dem Namen durcheinander gebracht, glaube aber, dass das ein happy Sammy 2019 ist.

 

 

Coole Pose (-;

 

 

Zum heutige Ende suchen wir noch eine Pflegestelle.

 

 

Max war auch beim Treffen und wurde von diverse Leuten nieder geschmust, auch von mir. Allerdings hatten wir kein Futter in der Hand. Dies möchte er nämlich sofort und es ist für ihn noch undenkbar es zu teilen oder wieder her zu geben. Damit sollte seine Pflegestelle also umzugehen wissen. Wenn sich jemand angesprochen fühlt, bitte mit Eva in Verbindung setzen. Danke schön!

Eventuelle kleine Fehler bitte ich heute zu verzeihen, da Aktuelles doch ziemlich lang geworden ist.

Mit lieben Grüßen vom ganzen Team,

eure Simone

 

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.