Margit Müller

Zurück zum Team

Ich habe mit 10 Jahren meinen ersten Hund bekommen, einen schwarzen Schäferhund. Er war 5 Monate alt und kam aus schrecklichen Haltungsbedingungen. Nach 14 Jahren musste ich ihn gehen lassen. Ein halbes Jahr habe ich es ohne Hund ausgehalten und bin nur mal zum schauen ins Tierheim gefahren. Klar das ich dort nicht ohne Hund weg ging…

Janosch ein Pudel Terrier Mix Mädchen war sehr ängstlich etwa 1,5 Jahre alt. Sie begleitete mich und meine Familie dann 12 Jahre. Hat uns unverhofft mal 3 Welpen geschenkt und ist mit der Zeit eine sehr ruhige ausgeglichene Hündin geworden.

Im Frühjahr 1999 hat dann der erste Samojede bei uns ein Zuhause gefunden. Sheeva kam mit 7 Monaten von einem Züchter der die Hunde nur in einem eingezäunten Stück Feld mit Halle in den Weinbergen hielt. Sie wurde uns von ihm geschenkt, weil sie übrig geblieben war. Sheeva hatte an beiden Augen einen Nickhautvorfall, einen doppelt gebrochenen Schwanz und war total unterwürfig. Sie war eine tolle Jägerin und hatte wahnsinnig viel Ausdauer.

Als Janosch uns verlassen musste war Sheeva wieder sehr unsicher. Also wieder ins Tierheim und dort das Kleinste was sie da hatten mitgenommen. Tobi ein schwarzer Zwergspitz. Er musste erst mal lernen was Hund sein ist, dass Beine zum laufen da sind und Zähne zum kauen. Er hat unser Leben 6 Jahre lang bereichert.

2010 habe ich dann das erste mal einen Welpen vom Züchter geholt.

Bella hat Sheeva ihre letzten Jahre begleitet und sie waren ein eingespieltes Team wenn es ums Bellen am Gartenzaun ging.

Dann kam Sam mein erster Hund von SiN. Er sollte nur zur Pflege kommen und hat innerhalb von 7 Tagen mich so um den Finger gewickelt, dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht mehr Vorstellen konnte.

Bella heute 11 Jahre und Sam 8 Jahre begleiten mich weiterhin.

Seit Herbst 2020 bin ich nun für den Verein als Ansprechpartnerin tätig.

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.