Petra Doering

Zurück zum Team

Hallo Ihr Lieben,

ich bin mit Hunden aufgewachsen und wir hatten immer welche aus dem Tierheim. Nachdem ich dann Eigenbesitz hatte kam Hanna 1998 aus dem Tierheim zu uns. Sie wurde 14 Jahre alt und dann mussten wir sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Danach wollte ich keinen Hund mehr, was aber nur 4 Monate gehalten hat.

Dann haben wir Suri aus dem Tierheim geholt. Sie hatte schon 2 Vorbesitzer und ein Handicap. Leider hatte sie große Verlassensängste und hat alles kaputt gemacht sobald sie alleine war.

Also haben wir unsere Bella vom Tierschutz aus Rumänien adoptiert. Sie war ein Strassenhund und sehr ängstlich aber sooo dankbar. Leider hatte sie Krebs und wir mussten sie nach 5 Jahren gehen lassen.

Suri wollte nicht alleine sein und dann kamen wir duch Zufall auf die Seite von SiN. Da haben wir dann Sammy (Dogo) 2018 adoptiert. Er ist ein Sammymix und nu waren wir infiziert SAMMYINFIZIERT…

Im Okt. 2018 haben wir dann Josy ein Kettenhund von SiN adoptiert. Sie ist so lieb und ein absoluter Frauchenhund.

Tja und im Dez. 2019 wurden wir zu Pflegestellenversager… Da kam Floki (Chance/ Machiko) zu uns. Wir wollten ihn erden damit er vermittelt werden konnte. Hat geklappt aber er ist bei uns geblieben.

Jetzt sind es 4 und das Rudel komplett.

Dann wurde ich gefragt ob ich nich bei SiN mitmachen möchte. Es macht wirklich Spaß aber man sieht auch viel Elend durch Menschen die sehr grausam sind. Ich freue mich über jedes Notfellchen was vermittelt wird, arbeite mit einem tollem Team, wo jeder sein bestes gibt.

Copyright © 2020 Samojede-In-Not e.V.