Aktuelles 13. März

Ein liebes Hallo zusammen,

 

heute erstmal zu  unseren größeren Sorgenkinder.

 

 

Loui zählt zu den „eigentlich“  glücklichen Hunden, da wir für ihn eine Reisemöglichkeit gefunden haben, was Dank Corona ja alles nicht so einfach ist.  Nur leider weder Adoptanten noch eine Pflegestelle. Er braucht einfach einen Platz, wo sonst keine oder nur nette Hunde sind, die ihn nicht bedrängen, da er als Mobbingopfer schlechte Erfahrungen sammeln musste. Seine Reise nach Deutschland, mangels Dach über dem weißen Köpfchen sausen lassen zu müssen, täte uns wahnsinnig Leid für ihn.

 

 

Das hier ist Amazonka. Die Hündin, die mit den schwarzen Welpen unterwegs und so lieb war, noch ein fremdes Zwergerl, mit in ihre Familie aufzunehmen.

 

 

Hier sieht man deutlich, dass ein gutes Stück vom Hinterbein fehlt. Es ist gut verheilt, ordentlich Fell drüber gewachsen, muss also schon länger her sein, dass es zu dem Unfall oder was auch immer kam. Sie kommt gut klar damit, aber läuft natürlich unrund. In Deutschland sollte unbedingt ein Experte drauf schauen, inwieweit man hier unterstützend eingreifen kann. Bei ihr scheint das eine gute Option zu sein, so, wie das Bein aussieht und weil es sich um den Hinter- und nicht den Vorderlauf handelt. Insofern würden wir uns auch über eine Pflegestelle in Deutschland freuen, um das alles erstmal abzuklären.

 

Jetzt noch Fotos von einem unserer Glücksfellchen, die ihr neues zu Hause von Herzen genießen.

 

 

Summer, jetzt Mochi, macht sich prima. Sie hört schon so gut, dass die Leute von der Hundeschule etwa irritiert waren ((-;  Auch mit dem Huskysenior, versteht sich der kleine Charmebolzen. Es ist einfach immer wieder Balsam für die Seele verfolgen zu dürfen, wie schön die ehemaligen Notfellchen sich  eingewöhnen und wie gut sie jetzt behandelt werden!

An der Stelle mal ein herzliches Danke schön an all unsere Adoptanten, die das Herz und den Mut haben, sich auf das Abenteuer Notfellchen einzulassen!

Habt alle ein schönes Wochenende,

liebe Grüße,

Simone

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.