Claudia Hornung

Liebe Claudia,

im Oktober 2010 hatten wir das Glück dich kennen zu lernen, als du Julia adoptiertest. 2014 fragten wir dich dann, ob du dir vorstellen könntest aktives Mitglied bei uns zu werden und du sagtest sofort zu. Was immer auch die Verantwortung für Hunde in Not mit sich brachte, nie hast du die Ruhe oder Geduld verloren, sondern warst ihr Fels in der Brandung. Ebenso für viele Menschen, was auch dein sozialer Beruf mit sich brachte. Außerdem zauberten deine Hunde, als Therapiehunde, mit deiner Hilfe so manches Lächeln in Gesichter und schenkten den Menschen Momente des Glücks. Vor einem guten Jahr hast du noch unser Samojede in Not Treffen in Pirmasens organisiert, obwohl du eigentlich noch in der Rekonvaleszenz warst. Aber stark, bescheiden und in dir ruhend wie du warst, war jammern nie eine Option für dich. Du hast die Dinge angenommen wie sie kamen und das Bestmögliche damit gemacht. Noch weitere gesundheitliche Schicksalsschläge hast du geschafft zu überstehen, dann schlug es noch mal zu, noch schlimmer, noch heftiger, so endgültig, so unfair!

Die Welt ist ohne deine Güte, dein Handeln darin ein Stück ärmer geworden. Was bleiben wird sind die Spuren deines so empathisch gelebten Lebens. Gedanken, Bilder und Augenblicke, die an dich erinnern. Wir werden dich sehr vermissen liebe Claudia!

Rest in peace,

dein Samojede in Not Team

Unser Mitgefühl gehört ihren Angehörigen und der aufrichtige Wunsch, all die guten und schönen Erinnerungen mögen ihnen helfen irgendwie durch diese unfassbar schwere Zeit zu kommen und eines Tages wieder lächeln zu können, das ist etwas, was auch Claudia euch wünschen würde.

Noch Wunsch von ihr wäre ganz sicher, ein Taumplatz für Zoe.

 

Copyright © 2021 Samojede-In-Not e.V.